- bvfa - Bundesverband Technischer Brandschutz eV

Сomentários

Transcrição

- bvfa - Bundesverband Technischer Brandschutz eV
Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH
Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG
Brandschutz – eine Herausforderung für Architekten und Ingenieure
… und eine marktfähige berufliche Perspektive
Vorbeugender Brandschutz ist eine anspruchsvolle Aufgabe für Planer, Prüfer, Fachbauleiter
und Ausführende. Die Ausbildung von Architekten und Ingenieuren an deutschen Universitäten und Hochschulen berücksichtigt diese fachlichen Anforderungen bislang immer noch zu
wenig. Qualifizierende Weiterbildung ist daher für alle am Brandschutz Beteiligten notwendig, um einerseits individuelle und wirtschaftliche Brandschutzlösungen zu finden und andererseits im Veränderungsmarathon der Gesetze und Normen nicht den Anschluss zu verlieren.
Gute Weiterbildung befähigt zum komplexen Denken im fachlichen, bauordnungsrechtlichen
und haftungsrelevanten Sinne gleichermaßen.
Fachplaner oder Sachverständiger?
Architekten und Ingenieure, die vorwiegend planerisch-konzeptionell im Brandschutz tätig
sind oder werden wollen, können sich berufsbegleitend zum „Fachplaner für vorbeugenden
Brandschutz“ qualifizieren. Sie werden befähigt, komplexe Brandschutzkonzepte auch für
schwierigere Bauvorhaben des Wohnungs- und Gewerbebaus zu erarbeiten. Brandschutzfachplaner mit mehrjähriger und umfassender Berufserfahrung in der Erarbeitung und Umsetzung
von Brandschutzkonzepten können die berufliche Qualifizierung zum „Sachverständigen für
vorbeugenden Brandschutz“ fortsetzen, wobei die konzeptionellen Kenntnisse insbesondere
im Bereich der Sonderbauten sowie ingenieurgemäße Nachweisverfahren wie Evakuierungsberechnungen, Brandsimulationen und den Eurocodes im Brandschutz vertieft werden.
Für eine Tätigkeit in der Bauüberwachung, bietet sich im Anschluss an den „Fachplaner für
vorbeugenden Brandschutz“ die Vertiefung als „Sachverständiger für brandschutztechnische Bau- und Objektüberwachung“ an.
Vermittelt wird praxisnahes Fachwissen zur baulichen Umsetzung von Brandschutzkonzepten
in den Leistungs-phasen 5 bis 9, um brandschutztechnische Sachverhalte im Baustellenalltag
schnell und sicher zu beurteilen, Ausführungsfehler frühzeitig zu erkennen und geeignete
Maßnahmen bei abweichender Ausführung zu veranlassen.
Für die Phase der Fortschreibung und baulichen Umsetzung von Brandschutzmaßnahmen gibt
es ebenfalls spezialisierte Weiterbildungsangebote. Für Ingenieure der Heizungs-, Lüftungs-,
Sanitär- und Elektrobranche eignet sich die Fachfortbildung zum „Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz“, wo Wissen zur brandschutz-technisch korrekten Planung und
Ausführung der technischen Gebäudeausrüstung sowie zur Planung von Löschanlagen,
Rauch- und Wärmeabzugsanlagen und Brandmeldeanlagen vermittelt wird.
Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH – EIPOS
Goetheallee 24, 01309 Dresden
Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH
Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG
Im Anschluss daran kann eine Vertiefung im Kurs „Sachverständiger für gebäudetechnischen Brandschutz“ erfolgen. Ziel hier ist die Teilnehmer zur Beurteilung und Fortschreibung von Planungen des gebäude- und anlagentechnischen Brandschutzes bis hin zur Begleitung und Beratung bei Ausführungen zu befähigen. Schwerpunkte der Ausbildung liegen in
der Planung und Dokumentation der technischen Gebäudeausrüstung, insbesondere im Hinblick auf den späteren Nachweis des Bestandsschutzes.
Fachbauleiter Brandschutz?
Gute Brandschutzkonzepte allein sind noch kein Garant für Erfolg. Daher kommt bei der
mängelfreien und regelkonformen Erstellung eines Gebäudes der Fachbauleitung Brandschutz
eine immer größere Bedeutung zu. Nur die regelkonforme Umsetzung des Brandschutzkonzeptes gewährleistet die Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Funktionssicherheit der geplanten Brandschutzmaßnahmen.
Im Gegensatz zu Inhalt und Umfang von Brandschutzkonzepten, die durch die bauordnungsrechtlichen Forderungen für den Entwurfsverfasser definiert sind, gibt es noch kein klares
Leistungsbild für die Aufgaben und Verantwortungen bei der Umsetzung des Brandschutzes
auf der Baustelle. Allerdings fordern einzelne Landesbauordnungen eine solche Fachbauleitung schon, ohne diese jedoch direkt zu benennen.
Um sich für dieses komplexe Tätigkeitsfeld vorzubereiten, bietet sich die berufsbegleitende
Fachfortbildung „Fachbauleitung Brandschutz“. Vermittelt werden brandschutztechnische
Kenntnisse zur gewerkebezogenen Bauleitung und -überwachung für die Begleitung, Prüfung
und Dokumentation der Umsetzung des Brandschutznachweises. Damit sollen langfristig in
der Praxis die Ausführungsqualität sowie die Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Funktionssicherheit von Brandschutzmaßnahmen verbessert werden.
Brandschutz studieren?
Ziel des berufsbegleitenden Weiterbildungsstudienganges ist, die Ausbildungslücke im
Brandschutz zwischen dem Studium der Architektur, des Bauingenieurwesens sowie anderen
Ingenieurdisziplinen und den Anforderungen an Fachplaner als sachkundige Entwurfsverfasser für vorbeugenden Brandschutz zu schließen. Aufbauend auf einem abgeschlossenen Ingenieurstudium und fachrichtungsbezogener Berufserfahrung wird anwendungsorientiertes
Fachwissen unter der Leitung ausgewiesener Fachleute aus Praxis und Wissenschaft vermittelt. Der Anwendung von wissenschaftlichen und praxisorientierten Ingenieurmethoden
kommt dabei eine hohe Bedeutung zu.
Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH – EIPOS
Goetheallee 24, 01309 Dresden
Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH
Ein Unternehmen der TUDAG Technische Universität Dresden AG
Weiterbildung Brandschutz bei EIPOS
Das Europäisches Institut für postgraduale Bildung – kurz: EIPOS – ist ein Unternehmen der
Technischen Universität Dresden AG. Bereits 1998 hat EIPOS begonnen, einen Weiterbildungsbereich Brandschutz zu etablieren, der heute ein umfassendes und strukturiertes Weiterbildungsangebot umfasst. Seither haben über 3500 Teilnehmer an den EIPOS Fachplaner- und
Sachverständigenkursen in Dresden, Hamburg, München, Stuttgart und Düsseldorf teilgenommen.
Berufserfahrene Architekten und Ingenieure aus der Planung und Ausführung, Wirtschaft und
Industrie oder Behörden finden bei EIPOS berufsbegleitende Weiterbildungsangebote, die auf
ihre Tätigkeitsfelder zugeschnitten sind und ihnen neue Perspektiven ermöglichen. Ein exzellentes Dozententeam mit Fachleuten aus der Praxis mit ausgewiesener Lehrerfahrung, qualifizierte Mitarbeiter und engagierte Kooperationspartner stehen bei EIPOS für strukturierte und
praxisorientierte Lehrinhalte, anerkannte Abschlüsse und ein lebendiges Miteinander im EIPOS-Netzwerk. Dozenten und Teilnehmer kommunizieren auf Augenhöhe und profitieren
von vielfältigen Erfahrungen und Kompetenzen.
In der Fachwelt sind die Seminare für Ihre praktische und schnittstellenübergreifende Wissensvermittlung bekannt und anerkannt. Jeder kann in den Seminaren seine Probleme einbringen, seine Sichtweise darstellen, um gemeinsam Lösungsansätze zu diskutieren.
Neben den Kursen zum vorbeugenden und gebäudetechnischen Brandschutz bietet EIPOS
zahlreiche Intensiv- und Tagesseminare zu aktuellen Themen und Problemstellungen im
Brandschutz an.
Ansprechpartner für Rückfragen:
Dipl.-BW (FH) Birgit Lange
Produktmanagerin Brandschutz
Goetheallee 24
01309 Dresden
Tel.: 0351/4 40 72 44
[email protected]
www.eipos.de
Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH – EIPOS
Goetheallee 24, 01309 Dresden

Documentos relacionados