SchiLLEr aktuELL - Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Сomentários

Transcrição

SchiLLEr aktuELL - Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Kolloquium 21. Mai 2016
Referenten
Kolloquium 21. Mai 2016
Schiller aktuell
Leipziger Gespräche
zu Friedrich Schiller
in Europa heute
Christin Ihle
(Leipzig)
Alte Handelsbörse
Schillerhaus
Dr. phil. Elke Wehrs Jens-Uwe Jopp
(Frankfurt am Main) (Leipzig)
Ab 15 Uhr: Alte Handelsbörse
Naschmarkt 2, 04109 Leipzig
Orte
Verkehrsanbindung
Innenstadt, wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt
Parkmöglichkeiten: innerstädtische Parkhäuser und -plätze
Straßenbahn: alle Linien mit Haltestelle am Ring
Bus: Linie 89, Haltestelle Reichsstraße
S-Bahn: S1–S5, Haltestelle Markt (Citytunnel)
Ab 19 Uhr: Schillerhaus
Menckestraße 42, 04155 Leipzig
Verkehrsanbindung
Tram: Linie 4, Haltestelle Menckestraße
Linie 12, Haltestelle Fritz-Seger-Straße
Alte Handelsbörse
Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Einrichtung der Stadt Leipzig
Direktor: Dr. Volker Rodekamp
Böttchergäßchen 3, 04109 Leipzig
Fon +49(0)341 96 51 30
[email protected]
www.stadtmuseum-leipzig.de
Gestaltung: Gabine Heinze, TOUMAart
Schillerhaus
aktuell
Sch i ller
Leipziger Gespräche zu
Friedrich Schiller in Europa heute
Kolloquium. Das Programm
Jährlich im Mai treffen sich Fachleute und interessierte
Literaturfreunde aus ganz Deutschland in der
Alten Handelsbörse Leipzig, um den großen deutschen
Dichter und Denker Friedrich Schiller zu würdigen und
seine Gedanken in die Moderne zu transportieren.
Initiiert werden die Kolloquien vom Stadtgeschichtlichen
Museum Leipzig und dem Freundeskreis Schillerhaus.
Bereits zu Lebzeiten war Schiller weit über Deutschlands
Grenzen hinaus bekannt. Während er für manche als
Freiheitsdichter galt, war er für andere ein Verteidiger
bürgerlicher Gesinnung. In Zeiten, in denen sich Verwerfungen in dem für den Frieden so wichtigen europäischen
Einigungsprozess auftun und große Unterschiede und
Ängste das gesellschaftliche Leben mitbestimmen, sind
Schillers humanistische Positionen aktueller denn je. Im
Rahmen des Kolloquiums werden Schillers historische
Ansätze aufgegriffen, in die Gegenwart transformiert und
im Anschluss diskutiert.
Die Referate werden veröffentlicht.
Die Teilnahme ist frei.
Anmeldungen
sind zu richten bis 6. Mai 2016 an:
Schillerhaus, Menckestraße 42, 04155 Leipzig
Fon: 0341 5662170
[email protected]
Kontakt: Dietmar Schulze
Samstag, 21. Mai 2016
ktuell
a
r
lle
i
h
Sc
Leipziger Gespräche zu
Friedrich Schiller in Europa heute
A lte H a n del sbö r se
15 Uhr Theatralischer Auftakt
Szenische Lesung aus Schillers
»Die Räuber« mit Darstellern des Schauspiel
ensembles des Schauspiel Leipzig
15.20 Uhr Begrüßung: Dr. Volker Rodekamp,
Direktor des Stadtgeschichtlichen
Museums Leipzig
15.30 Uhr Vorträge
Musikalisches Zwischenspiel am Klavier
Schüler der Musikschule Leipzig
»Johann Sebastian Bach«
17 Uhr Pause
17.15 Uhr Schiller in Europa heute
Diskussion
Moderation: Peter Völker
1.Friedrich Schillers »Die Räuber« im Theater der
Gegenwart. Wie kann man dieses wilde Frühwerk
Schillers für das Theater heute interpretieren?
Christin Ihle, Dramaturgin am Schauspiel Leipzig
2. Die ästhetische Bildung des Menschen –
Erkenntnisse Friedrich Schillers für die therapeutische Arbeit mit Demenzkranken
Dr. phil. Elke Wehrs (Frankfurt), Kulturanthropologin,
Lehrbeauftragte am Institut für Sozialpädagogik und
Erwachsenenbildung und Universität des 3. Lebensalters
an der Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
3.Schiller macht Schule oder
Anders – Denkend – Humanistisch
Jens-Uwe Jopp (Leipzig), Lehrer für Deutsch und
Geschichte am Friedrich-Schiller-Gymnasium Leipzig,
Kabarettist
Musikalischer Ausklang am Klavier
Sch i l lerhaus
19 –21 Uhr Geselliges Beisammensein mit anregenden
Gesprächen und Verpflegung
Das Begleitprogramm sowie Einzelheiten zur
gesamten Veranstaltung können unter
www.stadtmuseum-leipzig.de eingesehen werden.