Hühnerfrikassee auf Kociewie-Art

Сomentários

Transcrição

Hühnerfrikassee auf Kociewie-Art
Pomorskie.travel
http://pomorskie.travel
Hühnerfrikassee auf Kociewie-Art
Das Rezept befindet sich im Buch „Kuchnia Polska” (Polnische Küche) vom Jahr 1959 (S.
381–382). Das Hühnerfrikassee auf Kociewie-Art war und ist eine erlesene Speise, die zu wichtigen
Anlässen – Hochzeiten, Taufen, Erstkommunionen und Festtagen zubereitet wird. Sie wurde
immer am Beginn des Festmahls, gleich nach der Hühnerbrühe, serviert. Als Vorspeise wurden
Erbsen mit Karotten aufgetischt.
Zutaten:
Hähne, Suppengrün (ohne Kohl), Zwiebeln, saure Sahne, Eigelbe, Zitronen, Mehl, Rosinen, Reis
Zubereitung:
Eine ganze Hähne ausnehmen, waschen und zusammen mit dem Suppengrün (ohne Kohl) und mit
Zwiebeln kochen. In einem separaten Topf Reis körnig kochen. Süß-saure Soße vorbereiten: etwas heiße
Brühe in einen Topf abgießen (Fett vom oben abschöpfen), mit zusammengemischtem Mehl und Wasser
eindicken (wenn die Soße zu dick wird – durch Zugeben von etwas Brühe verdünnen). Saure Sahne
zugeben, mit Zucker, Zitronen und Salz abschmecken. Einige Eigelbe mit Wasser verrühren und in die
Soße geben, nicht mehr kochen. Rosinen im kochenden Wasser aufquellen, abseihen und in die Soße
geben. Reis auf eine Platte legen, mit Fleisch aus der Brühe belegen und die Soße darüber gießen. Speise
mit gekochten Karotten, Petersiliengrün und Zitrone servieren.
tłum. EuroInterpret D. Moser
Iwona Gajewska - Michnik (i.gajewska)
1/1
Powered by TCPDF (www.tcpdf.org)