Das IT-Pflichtenheft - ECG Management Consulting GmbH

Сomentários

Transcrição

Das IT-Pflichtenheft - ECG Management Consulting GmbH
+++ Unabhängiges Management Circle Intensiv-Seminar +++
e wegen
Neuauflag
chfrage!
a
N
großer
Das IT-Pflichtenheft
Klare Anforderungsdefinition für die erfolgreiche
Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer
Lernen Sie in diesem Seminar,
■ wie Sie IT-Pflichtenhefte richtig strukturieren
■ wie Sie Fachabteilungen optimal in die
Anforderungsdefinition einbeziehen
■ wie Sie die Erbringung der gewünschten
Service Level Agreements (SLA) nachhaltig
im Pflichtenheft sicherstellen
■ wie Sie die Aufgabenstellung und betroffenen
Projekte klar definieren
■ wie Sie Ihre IT-Infrastruktur optimal beschreiben
■ wie Sie externe Dienstleister für die Erstellung
von IT-Pflichtenheften richtig vergüten
■ wie Sie Ihr IT-Pflichtenheft rechtlich und
vertraglich absichern
Bitte wählen Sie Ihren Termin:
lg durch
Hoher Lernerfo erzahl!
ehm
begrenzte Teiln
ngshilfen
Mit Formulieru
und
ibungen!
Muster-Beschre
Ihre Referenten:
Martin G. Bernhard
ECG Management
Consulting GmbH
Peter Brandenburg
Vodafone D2 GmbH
Dr. Siegfried Streitz
Streitz Consult GmbH
So urteilen Teilnehmer über
das Seminar „IT-Pflichtenheft”
● „Sehr interessante und
praxisnahe Erläuterungen”
● „Fachwissen wird
verständlich vermittelt”
● „Gute Beispiele aus dem
Leben”
● „Kompliment an alle
drei Referenten!”
16. und 17. Februar 2005 in Köln
7. und 8. März 2005 in München
4. und 5. April 2005 in Berlin
M e l d e n S i e s i c h j e t z t a n ! Te l e f o n - H o t l i n e : 0 6 1 9 6 / 4 7 2 2 - 7 0 0
Das IT-Pflichtenheft
1. Seminartag
Notwendige Struktur und Inhalte eines IT-Pflichtenheftes
Ihre Seminarleiter:
Martin G. Bernhard, Partner, ECG Management Consulting GmbH, Berlin
Dr. Siegfried Streitz, Geschäftsführer, Streitz Consult GmbH, Brühl
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der
Tagungsunterlagen ab 9.00 Uhr
9.45
13.45 Anforderungsbeschreibung
in einem Pflichtenheft
Herzlich Willkommen!
Begrüßung durch den Seminarleiter
Vorstellung der Themen und Abfrage
der Teilnehmererwartungen
Darstellung der Zielsetzung des Seminars
10.00 Begriffsdefinition, Positionierung
ungsMit Glieder
n!
le
ie
sp
bei
und Gliederung eines IT-Pflichtenheftes
Abgrenzung: Lastenheft, Pflichtenheft,
Feinpflichtenheft und Ausschreibung
Pflichtenheft-Definition nach DIN, Balzert,
Scheer u.a.
Pflichtenheft-Typen
Projektmodell: Von der Pflichtenhefterstellung bis
zur Vertragsverhandlung
Gliederungsbeispiele von Pflichtenheften
Martin G. Bernhard
11.00 Kaffee- und Teepause
11.30 Gesetzliche Grundlagen und vertragliche
Regelungen
Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes und der
Oberlandesgerichte
Erstellung des Pflichtenheftes als Aufgabe des
Auftraggebers
Erstellung des Pflichtenheftes als Aufgabe des
Auftragnehmers
Mitwirkung des Auftraggebers bei der Pflichtenhefterstellung durch den Dienstleister
Festlegung der Verantwortlichkeiten zur
Pflichtenheft-Erstellung
ht!
Praxisberic
Pflichtenheft-Definition bei der Vodafone D2 GmbH
Beteiligte bei der Pflichtenhefterstellung
Anforderungsanalyse
Integration der Anforderungsanalyse in das
Pflichtenheft
Qualitätskriterien für das IT-Pflichtenheft
Peter Brandenburg
Fachreferent Projektmanagement,
Vodafone D2 GmbH,
Düsseldorf
14.45 Kaffee- und Teepause
15.15 Definition der Zielsetzung, der Aufgaben-
stellung und der betroffenen Projekte
Zielsetzung und Bestimmung der Aufgabenstellung
Definition der betroffenen Projekte
Festlegung der funktionalen Anforderungen
Definition des Datenmodells
Erfolgsfaktoren zur Erstellung eines Pflichtenheftes
Martin G. Bernhard
16.15 Festlegung der zukünftigen
Service Level Agreements
beispiel!
Mit Praxis
Definition der Begriffe Service Level Agreements
(SLA), Service Level Requirements (SLR) und
Operative Level Agreements (OLA)
Festlegung zukünftiger Service-Ziele und
-Anforderungen
Nutzung der IT Infrastructure Library (ITIL) für die
Anforderungsbeschreibung
Instrumente zur Einführung von SLAs
Beispiel: SLRs im Pflichtenheft
Martin G. Bernhard
Dr. Siegfried Streitz
17.15 Zusammenfassung der Ergebnisse des Tages und
Gelegenheit zur Diskussion
12.30 Gemeinsames Mittagessen
17.30 Ende des ersten Seminartages und Get-Together
Get-Together
Ausklang des ersten Seminartages in informeller Runde. Management Circle lädt
Sie zu einem kommunikativen Umtrunk ein. Entspannen Sie sich in angenehmer
Atmosphäre und vertiefen Sie Ihre Gespräche mit Referenten und Teilnehmern.
www.managementcircle.de
Das IT-Pflichtenheft
2. Seminartag
Know-how für die Erstellung rechtssicherer und
qualitativ hochwertiger IT-Pflichtenhefte
Ihre Seminarleiter:
Martin G. Bernhard
Dr. Siegfried Streitz
9.00
Begrüßung durch die Seminarleiter
9.05
Vertragliche Regelungen bei der
Pflichtenhefterstellung durch einen
externen Dienstleister
13.45 Definition der Anforderungen an die
Anbieter-Unternehmen
Vorgehensweise bei der Beauftragung eines
externen Dienstleisters
Rechtliche Einordnung eines Vertrages zur
Pflichtenhefterstellung
Festlegung von Leistungsinhalten, Umfang
und Tiefe des Pflichtenheftes
Möglichkeiten zur Vergütung des
Pflichtenhefterstellers
Prüfung und Abnahme des Pflichtenheftes
durch den Auftraggeber
Dr. Siegfried Streitz
10.00 Kaffee- und Teepause
10.30 Beschreibung der bestehenden IT-Strategie
und der IT-Infrastruktur
Ziele und notwendige Inhalte einer IT-Strategie
Bedeutung der IT-Strategie für das Projekt
Ergebnisse einer IT-Strategie
Beschreibungsmuster und Beispiele für die
existierende IT-Infrastruktur
Templates zur Darstellung von IT-Infrastrukturen
Kriterien für eine Anbieterbewertung
Anforderungen an Referenzkunden und
Referenzkundenbefragung
Auswahl der Anbieter
Kick-off-Meeting mit den Anbietern und
Anbieterpräsentationen
Vorgaben für die Angebotsstruktur
Nutzwertanalyse, Kostenanalyse, Einführungszeiten und Risiken
Praktisches Beispiel für eine Nutzwertanalyse
Martin Bernhard
15.15 Kaffee- und Teepause
15.45 Umgang mit Fehlern im IT-Pflichtenheft
Handhabung von fehlenden Spezifikationen
im Pflichtenheft
Behandlung von Mängeln des Pflichtenheftes
vor und nach der Abnahme
Gewährleistung, Garantie und Haftung
Früherkennung und Handhabung von
Konflikten und Schieflagen
Eskalationsmechanismen
Dr. Siegfried Streitz
16.45 Zusammenfassung der Ergebnisse des Tages
und Abschlussdiskussion
Martin G. Bernhard
17.00 Ende des Seminars
11.30 Bedeutung des Pflichtenheftes für die
Projektdurchführung
Sie erhalten Beispiele aus der Praxis
Das Pflichtenheft als Basis für die
Leistungserbringung
Änderungen im Pflichtenheft
Informationspflichten des Auftraggebers
Empfehlungen für das Risikomanagement
Prüfungspflicht des Auftragnehmers
■ zur effektiven Gliederung eines IT-Pflichtenheftes
Dr. Siegfried Streitz
■ zu bewährten Maßnahmen zur Vermeidung
von Fehlern
■ zur erfolgreichen Anforderungsdefinition
■ zur klaren Beschreibung der IT-Infrastruktur
■ zu Qualitätskriterien für ein IT-Pflichtenheft
12.30 Gemeinsames Mittagessen
INHOUSE TRAINING
Zu diesen und anderen Themen bieten wir auch firmeninterne Schulungen an.
Wir beraten Sie gerne und erstellen ein individuelles Angebot.
Achim Megdiche, Tel.: 0 61 96 / 47 22 - 615 ◆ E-Mail: [email protected]
Dirk Gollnick, Tel.: 0 61 96 / 47 22 - 646 ◆ E-Mail: [email protected]circle.de
www.managementcircle.de
Zum Veranstaltungsinhalt
Warum Sie dieses Seminar interessiert
Der Auswahlprozess von IT-Dienstleistungen und -Produkten gewinnt zunehmend an strategischer Bedeutung.
Das IT-Pflichtenheft steht am Beginn des Auswahlprozesses und stellt die Weichen für das gesamte IT-Projekt.
Zudem unterliegen die ausgeschriebenen Inhalte in
einigen Unternehmen strengen Gesetzes- und Qualitätsanforderungen von staatlicher Seite und unternehmensinternem Qualitätsmanagement. Somit kommt dem
IT-Pflichtenheft eine zentrale Bedeutung im IT-Auswahlprozess zu.
Notwendige Inhalte und rechtliche Grundlagen
In diesem zweitägigen Seminar lernen Sie die richtige
systematische Vorgehensweise, die notwendigen Inhalte
und die rechtlichen Grundlagen zur Erstellung eines
IT-Pflichtenheftes kennen. Für die Konzeption eines
Pflichtenheftes muss ein Projekt aufgesetzt werden, das
gleichermaßen von IT-Kunden, leistungserbringenden
IT-Einheiten sowie von IT-Einkäufern und -Controllern
organisiert wird. Sie erfahren, wie Sie im Team Zielsetzung und Aufgabenstellung des Pflichtenheftes definieren und bestehende Strategien und Infrastrukturen
beschreiben.
Funktionale Anforderungen und
SLAs definieren
Die Referenten erläutern Ihnen erfolgreiche Methoden
zur Festlegung der funktionalen Anforderungen. Ein EDVSachverständiger stellt wichtige vertragliche Grundlagen
für die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern bei
der Pflichtenhefterstellung vor. Sie erhalten Beispiele
zur richtigen Definition der gewünschten Service Level
Agreements und lernen, welche Auswirkungen die
Rechtsprechung auf die Gestaltung des Pflichtenheftes
hat. Die Seminarleiter informieren Sie über notwendige
Anforderungen, die Sie an Anbieter-Unternehmen
stellen sollten. Außerdem erhalten Sie Beschreibungsmuster, die Ihnen bei der Ausarbeitung Ihres IT-Pflichtenheftes behilflich sind.
Ihr Nutzen aus diesem Seminar
●
●
●
●
IT-Pflichtenhefte klar strukturieren
Formvorschriften und Richtlinien berücksichtigen
Leitfaden, um mit einem Pflichtenheft erfolgreich
IT-Leistungen auszuschreiben
Eine solide Basis für Ihren Auswahlprozess und das
anschließende IT-Projekt
Sie haben noch Fragen?
Rufen Sie mich an, oder schreiben Sie mir eine E-Mail.
Für Fragen zu Inhalt und Konzeption der Veranstaltung
stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Thomas Müller
Konferenz Manager
Tel.: 0 61 96/47 22 - 635
E-Mail: [email protected]
www.managementcircle.de
Die Referenten
Martin G. Bernhard
ist Partner der ECG Management Consulting GmbH in
Berlin. Er ist seit 1987 als Management Berater in den
Bereichen Strategie, Organisationsentwicklung und
Informationsmanagement tätig. Martin G. Bernhard war
unter anderem bei Mercer Management Consulting und
bei Arthur D. Little International beschäftigt. Er ist Mitherausgeber verschiedener Bücher, wie z. B. „ServiceLevel-Management in der IT”, „Report Balanced Scorecard” und „Balanced Scorecard in der IT”, sowie Autor
zahlreicher Fachbeiträge. Martin G. Bernhard studierte
Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin und
vervollständigte dies mit einem MBA.
Peter Brandenburg
ist seit 1994 bei der Vodafone D2 GmbH in Düsseldorf
tätig und seit 2001 zuständig für Projektmanagement
und Controlling in der Festnetzplanung. Von 1997 bis
1999 war er Prozessleiter der Qualitätssicherung und
von 2000 bis 2001 Fachreferent für Qualitätsmanagement bei der Gruppe Qualitätsinformationen und
-kenngrößen in der Technik. Zuvor war er bei Mannesmann Kienzle von 1987 bis 1994 in den Bereichen
Unix-Betrieb und Produktverwaltung tätig, anschließend
leitete er ein ESPRIT-Projekt zum Thema „Konfigurationsund Versionsverwaltung” und war auch für die Realisierung des Systems verantwortlich. 1981 bis 1987 war
Peter Brandenburg bei den Mannesmann Röhrenwerken
und der Mannesmann Datenverarbeitung Projektleiter für
die Entwicklung von Dialogsystemen in technischen
Betrieben. Das Studium der Mathematik und Wirtschaftstheorie absolvierte er an der Universität Bonn.
Dr. Siegfried Streitz
ist Gründer und Geschäftsführer des IT-Dienstleisters
Streitz Consult GmbH in Brühl. Der Schwerpunkt seiner
Tätigkeit liegt an der Schnittstelle zwischen Technik und
Recht und umfasst insbesondere die Betreuung und Statusbewertung von Projekten. Dabei ist Dr. Siegfried
Streitz spezialisiert auf die Bewertung von Leistungen
und die Sanierung von Projekten. Zuvor übte er
verschiedene Tätigkeiten in Forschung, Lehre und Industrie aus. Er ist Korrespondent der Zeitschrift „Computer
und Recht” sowie ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift
„Management und Computer”. Dr. Siegfried Streitz promovierte in Informatik und ist seit 1988 öffentlich
bestellter und vereidigter IT-Sachverständiger.
Bitte beachten Sie auch unsere Veranstaltung
Software-Testmanagement
17. und 18. Februar 2005 in Köln
Nähere Informationen gibt Ihnen gerne Anita Heß,
Tel.: 0 61 96/47 22-800, Fax: 0 61 96/47 22-888
E-Mail: [email protected]
www.managementcircle.de
F ü r I h r e F a x - A n m e l d u n g : 0 61 9 6 / 4 7 2 2 - 9 9 9
✃
Warum Sie dieses Seminar interessiert
Das IT-Pflichtenheft
● Sie lernen, wie Sie ein IT-Pflichtenheft optimal strukturieren
● Sie erhalten Beschreibungsmuster zur erfolgreichen Erstellung
von IT-Pflichtenheften
● Sie hören, wie Sie typische Fehler von vorne herein vermeiden
■ 16. und 17. Februar 2005 in Köln
Wen Sie auf diesem Seminar treffen
Dieses Seminar richtet an Leiter IT, IT-Einkäufer, IT-Koordinatoren,
IT-Projektleiter, Mitarbeiter in Fachabteilungen, die in die Erstellung
von IT-Pflichtenheften involviert sind, Leiter Vertragsmanagement,
Leiter der Rechtsabteilung, Leiter Qualitätsmanagement, IT-Controller,
Systemanalysten und Risikomanager. Außerdem sind angesprochen.
Das Seminar richtet sich außerdem an Geschäftsführer, Vertriebsmitarbeiter und Berater von IT-Unternehmen sowie an Rechtsanwälte
und Unternehmensberater.
16. und 17. Februar 2005 in Köln
Dorint Sofitel Mondial Am Dom Köln,
Kurt-Hackenberg-Platz 1, 50667 Köln
Tel.: 0221/2063-0, Fax: 0221/2063-522
E-Mail: [email protected]
7. und 8. März 2005 in München
Holiday Inn München Süd, Kistlerhofstraße 142, 81379 München
Tel.: 089/78002-0, Fax: 089/78002-672
E-Mail: [email protected]
4. und 5. April 2005 in Berlin
Alexander Plaza Hotel Berlin, Rosenstraße 1, 10178 Berlin
Tel.: 030/24001-0, Fax: 030/24001-777
E-Mail: [email protected]
Zimmerreservierung
Für die Seminarteilnehmer steht im jeweiligen Tagungshotel ein
begrenztes Zimmerkontingent zum Vorzugspreis zur Verfügung.
Nehmen Sie Ihre Reservierung bitte rechtzeitig selbst direkt im
betreffenden Hotel unter Berufung auf Management Circle vor. Die
Anfahrtsskizze erhalten Sie zusammen mit der Anmeldebestätigung.
So melden Sie sich an
Bitte einfach die Anmeldung ausfüllen und möglichst bald zurücksenden oder per Fax, Telefon oder E-Mail anmelden. Sie erhalten
eine Bestätigung, sofern noch Plätze frei sind – andernfalls informieren wir Sie sofort. Die Anmeldungen werden nach Reihenfolge der
Eingänge berücksichtigt.
✆
Ihre Service-Hotlines
Anmeldung:
Kundenservice:
Adressänderung:
Datenschutz-Hinweis:
Manuela Rother
Telefon: 0 61 96/47 22 - 702 oder
0 61 96/47 22 - 0 (Telefonzentrale)
Fax:
0 61 96/47 22 - 999
Per Post: Management Circle AG
Postfach 56 29, 65731 Eschborn/Ts.
Hauptstraße 129, 65760 Eschborn/Ts.
E-Mail: [email protected]
Anita Heß
Telefon: 0 61 96/47 22 - 800
Fax:
0 61 96/47 22 - 888
E-Mail: [email protected]
Stella Avramidou
Telefon: 0 61 96/47 22 - 582
Fax:
0 61 96/47 22 - 562
E-Mail: [email protected]
1
02-46121
■
7. und 8. März 2005 in München
03-46122
■
4. und 5. April 2005 in Berlin
04-46123
NAME/VORNAME
POSITION/ABTEILUNG
www.managementcircle.de – Hier anmelden!
Termine und Veranstaltungsorte
ws
Ich/Wir nehme(n) teil am:
2
NAME/VORNAME
POSITION/ABTEILUNG
3
NAME/VORNAME
%
– 10
POSITION/ABTEILUNG
MITARBEITER: ❍ BIS 100 ❍ 100 – 200
❍ 200 – 500 ❍ 500 – 1000 ❍ ÜBER 1000
FIRMENNAME
STRASSE/POSTFACH
PLZ/ORT
TELEFON/FAX
Warum Ihre E-Mail-Adresse wichtig ist!
Sie erhalten so schnellstmöglich eine Bestätigung Ihrer Anmeldung,
damit Sie den Termin fest einplanen können.
E-MAIL
(MIT NENNUNG MEINER E-MAIL-ADRESSE ERKLÄRE ICH MICH EINVERSTANDEN, ÜBER DIESES
MEDIUM INFORMATIONEN VON MANAGEMENT CIRCLE ZU ERHALTEN.)
DATUM
UNTERSCHRIFT
ANSPRECHPARTNER/IN IM SEKRETARIAT:
ANMELDEBESTÄTIGUNG BITTE AN:
ABTEILUNG
RECHNUNG BITTE AN:
ABTEILUNG
Bitte rufen Sie mich an, ich interessiere mich für
■ InhouseTrainings
■ Online Trainings
■ Ausstellungs- und Sponsoringmöglichkeiten
Sie können bei uns der Verwendung Ihrer Daten widersprechen, wenn
Sie in Zukunft keine Prospekte mehr erhalten möchten. (§28 VI BDSG)
Die Teilnahmegebühr für das zweitägige Seminar beträgt inkl.
Mittagessen, Erfrischungsgetränken, Get-Together und Dokumentation
1.545,–. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Sollten mehr als zwei Vertreter
desselben Unternehmens an der Veranstaltung teilnehmen, bieten wir
ab dem dritten Teilnehmer 10 % Preisnachlass. Bis zu zwei Wochen
vor dem gewählten Veranstaltungstermin können Sie kostenlos stornieren. Bei Stornierung der Anmeldung zu einem späteren Zeitpunkt
oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte
Tagungsgebühr. Die Stornierung bedarf der Schriftform. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Alle genannten Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. MwSt.
Veranstaltungsübersicht per E-Mail
Wir informieren Sie über unsere
neuesten Angebote aus Ihrem
Interessengebiet.
Tragen Sie sich hierzu ein unter
www.managementcircle.de/email
A k t u e l l e Ve r a n s t a l t u n g s a n g e b o t e : w w w. m a n a g e m e n t c i r c l e . d e
M/I