Inhalt - Hase und Igel Verlag

Сomentários

Transcrição

Inhalt - Hase und Igel Verlag
Inhalt
Die Konzeption von Hase und Igel® light . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Das Buch im Unterricht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Paris ist
nicht weit weg!
1. Das ist Louis! (Kapitel 1 bis 5)
Inhalt und Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kopiervorlagen:
(zu Kapitel 1) Das ist die Hauptperson . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 1) Louis und seine Familie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 2) Louis’ beste Freundin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 3) Louis, Meltem und die anderen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 4) Durcheinander in Louis’ Klasse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 4) Lauter gute Gründe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 5) Ärger mit Meltem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 5) Noch mehr Stress! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
10
11
12
13
14
15
16
17
2. Englische Vokabeln und andere Feinde (Kapitel 6 bis 9)
Inhalt und Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kopiervorlagen:
(zu Kapitel 6) Was soll das heißen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 6) Warum, weshalb, wieso? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 6) Mein Vokabeltrainer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 7) So ein Ärger! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 8) Wir in Europa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 8) Zukunftspläne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 9) Die Mutprobe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
21
22
23
26
27
28
29
3. Louis allein unter Frauen (Kapitel 10 bis 15)
Inhalt und Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kopiervorlagen:
(zu Kapitel 10) Die Geschichte vom Plätzchen-Backen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 10) Louis’ und Meltems Weihnachtsplätzchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 11) Gerechtigkeit muss sein! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 11) Lins bester Freund . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 12) Louis’ kurzes Hobby . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 13) Verliebt, befreundet oder zerstritten? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 13) Was ist nur mit Louis los? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 14) „Not macht erfinderisch!“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 15) Oberlehrerin Corinna . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
33
34
35
36
37
38
39
40
41
4. Herzklopfen, Geburtstage und sonstige Katastrophen (Kapitel 16 bis 22)
Inhalt und Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kopiervorlagen:
(zu Kapitel 16) Nicht ohne Grund! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 17) Iwentrolisch for Beginners . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 17) Lins neuer Freund . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 18) Louis hat Probleme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 19) Weißt du noch …? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 19) Kein Geheimnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 20) Cool bleiben ist alles! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 21) Selbstgemacht oder selbst gekauft? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (zu Kapitel 22) Elfchen gegen die Faulheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42
46
47
48
49
50
51
52
53
54
5. Alles halb so schlimm – oder doppelt so gut (zu allen Kapiteln)
Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kopiervorlagen:
Lesequiz: Wer sagt was? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Abschlussquiz: Wer ist wer? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Wie geht’s weiter? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Übersicht zu den Hauptpersonen und Inhalten der Kapitel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Die Autorin / Der Zeichner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Meine Buchkritik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . © 2006 Hase und Igel Verlag, Garching b. München
www.hase-und-igel.com
Alle Rechte vorbehalten
Lektorat: Petra Klüners
Illustrationen: Scott Krausen
Druck: Köppl und Schönfelder oHG, Stadtbergen
Bestellnummer 6093-6
55
57
58
59
60
63
64
Die Konzeption von Hase und Igel® light
Die Hase und Igel® light-Lektüren
Die Hase und Igel® lightBegleitmaterialien
Die neuen Hase und Igel® light-Lektüren sollen vor
allem bei leseschwachen Klassen Lesefreude wecken
und erhalten. Daraus folgt:
Die Materialien sind jeweils speziell auf die Lektüre
abgestimmt und ermöglichen Ihnen eine schnelle und
unkomplizierte Unterrichtsvorbereitung. Das heißt:
• Themen und Inhalte, die Jugendliche ansprechen und
Der Lehrerteil bietet Ihnen u. a. • abschnittsweise Zusammenfassungen der Lektüre
(siehe z. B. Seite 30)
• praxiserprobte didaktische Hinweise zur Unter­richts­
gestaltung und zu den Kopiervorlagen (KVs)
• Schreib- und Gesprächsanlässe und Anre­gun­gen für
handlungsorientierte Aktivitäten (z. B. Seite 42 f.) .
und
• Lösungen zu den KVs (z. B. Seite 55 f.).
interessieren, ohne sie sprachlich zu überfordern
• Geschichten in klarer, einfacher Sprache, die mitten aus dem Leben der Jugendlichen sind und jede
Menge Diskussionsstoff liefern
• attraktives Design und Layout
• größeres Buchformat (DIN A5) und die Buchklappe,
die als Lesezeichen dient und zugleich Kurzinformationen zu den Hauptpersonen und zu den Autoren
und Zeichnern liefert
• zahlreiche Illustrationen, die das Textverständnis
unterstützen
• Kopfzeilen und Zeilenzähler, die eine bessere Orien­
tierung im Text ermöglichen.
Im Kopiervorlagen-Teil finden Sie z. B. • zahlreiche Lesefortschrittsblätter, die das Textverständnis prüfen und sichern (z. B. Seite 22, 28)
• Aufgaben zum Umgang mit Sprache und zum
Sprachtraining (z. B. Seite 38, 41)
• Spiele und Rätsel sowie Kreatives und Aktives zum
Lesestoff (z. B.: Spielvorlagen, Rezepte, Bastel­
anleitungen; z. B. Seite 58)
• Vorlagen für Personen-„Steckbriefe“
(Seite 10 und 12)
• eine ganzseitige tabellarische Übersicht über Geschichten- bzw. Kapitelinhalte, (→ Hauptpersonen,
Schwerpunkte der Handlung usw.) für einen schnellen Überblick über den Inhalt der Lektüre und eine
schnelle Kontrolle der Lesefortschrittsblätter
(Seite 60 ff.)
• Autobiografisches zur Autorin und zum Zeichner
(Seite 63)
• Arbeitsblätter zum Methodentraining/zur Lern­
organisation (in Anlehnung an die Inhalte der Lektüre; Seite 23 ff.)
• immer wieder Arbeitsanregungen mit Differenzierungsmöglichkeiten (z. B. Seite 22, 28)
• einen abschließenden Feedback-Bogen zur kritischen
Ausei­nandersetzung mit dem gelesenen Buch
(Seite 64)
Hase und Igel®
li ght
Materialien & Kopiervorlagen zu: Beate Fiedler, Paris ist nicht weit weg © Hase und Igel Verlag, Garching b. München
KV zu Kapitel 1
Name:
Das ist die Hauptperson
Die Hauptperson heißt: ______________________
Er ist ________ Jahre alt. Er geht in die ________ Klasse.
Seine Mutter heißt:__________________________________
Ihr Beruf ist:
__________________________________
Sein Vater heißt: __________________________________
Sein Beruf ist:
__________________________________
Der Junge ist nicht zufrieden mit seinem Namen. Warum nicht?
____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________
Welche Bedeutung hat sein Name?
__________________________________________________________
__________________________________________________________
__________________________________________________________
Wie findest du seinen Namen? Warum?
schön
nicht besonders schön
geht so
10
Materialien & Kopiervorlagen zu: Beate Fiedler, Paris ist nicht weit weg © Hase und Igel Verlag, Garching b. München
KV zu Kapitel 8
Name:
Zukunftspläne
Löse das Rätsel, ohne im Kapitel „Mein Berufswunsch“ nachzusehen.
1) W
as möchte
Meltem später
werden?
2)Wo wird Ibo
arbeiten?
5)Was möchte Corinna
einmal werden?
3)Welchen Beruf
möchte Achim
haben?
6)Wie heißt die Hauptstadt
von Frankreich?
4)In welches Land
möchte Lin reisen?
7)Was erfindet Rolfs
Freundin Sabine?
1)
2)
3)
4)
5)
6)
7)
Wenn du alle Fragen richtig beantwortet hast, ergeben die grauen Felder ein
Lösungswort: __ __ __ __ __ __ __
Wer oder was ist damit gemeint? Antworte in einem ganzen Satz.
____________________________________________________________________________
____________________________________________________________________________
Wähle aus, ob du Aufgabe A oder B beantworten willst.
A Hast du
auch schon Pläne für deine
Zukunft? Was willst du
werden? Schreibe wie Louis
einen Text über deinen
Berufswunsch.
28
B Stell dir vor,
du bist Achim, Corinna,
Ibo, Meltem oder Louis.
Schreibe für einen von den
fünfen den Text über den
Berufswunsch.
Materialien & Kopiervorlagen zu: Beate Fiedler, Paris ist nicht weit weg © Hase und Igel Verlag, Garching b. München