Attraktive bAV-Lösungen in der GmbH

Сomentários

Transcrição

Attraktive bAV-Lösungen in der GmbH
Titelthema bAV
Attraktive bAV-Lösungen in der GmbH
David gegen Goliath
Mit intelligenten Altersvorsorge-Lösungen können auch kleine GmbHs gutes Personal
gewinnen.
D
ieses Jahr haben viele Unternehmen massiv den Mangel an guten Bewerbern für
Ausbildungsplätze erlebt.
Und auch die Besetzung von offenen Stellen wird zunehmend schwieriger. Denn
der vielzitierte demografische Wandel hält
mittlerweile überall Einzug – selbst der solide Jobmotor kommt dadurch mancherorts schon zum Stottern. Und wo etwas zur
Mangelware wird, gibt es natürlich auch einen Wettbewerb um mögliche Arbeitskräfte. Natürlich geht es nicht nur darum, neue
Fachkräfte zu gewinnen, sondern es sollen
auch die schon bewährten und guten Kräfte
gehalten werden.
Dabei steht gerade die mittelständische
GmbH zunächst einmal als David gegen
Goliath, wenn Großkonzerne mit ihren
Sozialleistungen locken. Ganz vorne in der
Gunst der Arbeitnehmer liegt heute die
betriebliche Altersvorsorge. Denn vielen
Arbeitnehmern ist bewusst, dass ihre Rente
geringer ausfallen wird als die der heutigen
Rentnergeneration. Sozialleistungen wie
auch betriebliche Altersversorgung wird
dabei von vielen mittelständischen Chefs
mit teuer und kompliziert gleichgesetzt.
Das stimmt aber heute so nicht mehr. Man
muss nur wissen, wie es richtig geht.
Wie wäre es, wenn Sie im nächsten
Einstellungsgespräch selbstbewusst zu Ihrem Wunschkandidaten sagen könnten:
„Wir haben übrigens eine hervorragende
Betriebsrente – Sie lösen eine Eintrittskarte
in Höhe von 25 Euro im Monat und wir
Baustein 1
Baustein 2
Baustein 3
Arbeitnehmer
Arbeitgeber
Arbeitgeber
verzichtet auf
Lohn zugunsten
der bAV
erlaubt
VL-Umwidmung
+
Steuer- und
SV-Ersparnis
Steuer- und
SV-Ersparnis
gibt Zuschuss
zur bAV
Gegenfinanzierung über
Lohnnebenkostenersparnis
AG-Ersparnis
Die Lohnnebenkostenersparnis erlaubt eine Gegenfinanzierung des zusätzlichen Arbeitgeberzuschusses
und Vater Staat legen 128 Euro hinzu. Das
ergibt für Sie eine Betriebsrente von über
600 Euro im Monat“.
Und was kostet das die Firma? Richtig
gemacht – und das machen mittlerweile viele Tarifverträge vor – nicht besonders viel.
Denn die Unternehmen können mit zwei
einfachen Stellschrauben fast zum Nulltarif
eine exzellente Sozialleistung bieten: Zum
einen werden die vermögenswirksamen
Leistungen in die Betriebsrente überführt
und die Lohnnebenkostenersparnis, die
sich aus der „Eintrittskarte“ des Arbeitnehmers und der Umwidmung der vermögenswirksamen Leistungen ergibt, wird schlicht
weitergegeben. Das sind rund 20 Prozent,
die wie ein „Turbo“ die Betriebsrente beschleunigen.
Vermögenswirksame Leistungen
einbinden
wirksamen Leistungen Entgelt sind und voll
versteuert und verbeitragt werden müssen.
Es kommen zwar 40 Euro zum Beispiel auf
dem Bausparvertrag an, aber bei der Lohnabrechnung werden „unsichtbar“ Steuerund Sozialabgaben für diese 40 Euro einbehalten. Gehen die 40 Euro stattdessen in
die betriebliche Altersversorgung, geschieht
dies steuer- und sozialversicherungsfrei. Die
eingesparten Steuern und Sozialbeiträge erhöhen nochmals den Versorgungsbetrag,
ohne dass der Arbeitnehmer netto etwas
einsetzen muss. Gleichzeitig generiert der
Arbeitgeber wieder eine Lohnnebenkostenersparnis, die er weitergeben kann.
Das Ganze als Direktversicherung gestaltet, dem einfachsten und bewährten
Durchführungsweg, und schon kann auch
David mit Goliath mithalten.
■
Was die meisten Arbeitgeber und Arbeitnehmer vergessen, ist, dass die vermögens-
Mehr Betriebsrente durch intelligente betriebliche Altersversorgung:
Nettoaufwand*
VWLUmwidmung
Arbeitgeberzuschuss
Bruttobeitrag für
bAV
Gesamtbetriebsrente mit 67
25 Euro
40 Euro
25 Euro
153 Euro
653 Euro
Dr. Henriette M. Meissner
Geschäftsführerin
Stuttgarter Vorsorge-Management GmbH, Stuttgart
www.stuttgarter.de
* Bruttomonatslohn 2.500 Euro, ledig, 30 Jahre, männlich, Steuerklasse 1, Bruttojahreseinkommen 30.000 Euro, Steuer- und SV-Werte 2012,
GKV 14,6 Prozent (+0,9 Prozent), Kirchensteuer 8 Prozent, Werte auf volle Euro gerundet. Tarif Direktversicherung der Stuttgarter
Lebensversicherung a.G., Betriebsrente inklusive Überschüsse vor Steuern und Verbeitragung.
Oktober · November 2012
| 31