Elektronischer Bundesanzeiger

Сomentários

Transcrição

Elektronischer Bundesanzeiger
Elektronischer Bundesanzeiger
Firma/Gericht/Beh örde Bereich
Information
V.­Datum
LOTIS Logistics Time Solutions GmbH
Lautzenhausen Rechnungslegung/
Finanzberichte Jahresabschluss zum Gesch ä ftsjahr vom 01.01.2008 bis zum 31.12.2008
14.10.2009
LOTIS Logistics Time Solutions GmbH
Lautzenhausen
Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2008 bis zum 31.12.2008
Bilanz zum 31. Dezember 2008
Aktiva 31.12.2008
31.12.2007
EUR
EUR
EUR
EUR
A. Anlagevermögen
I. Immaterielle Vermögensgegenstände
Software
1.038,92
3.944,42
II. Sachanlagen
Betriebs­ und Geschäftsausstattung
18.596,89
19.473,00
19.635,81
23.417,42
23.417,42
B. Umlaufvermögen
I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
333.180,74
2. Forderungen gegen verbundene Unternehmen
501.712,01
3. Sonstige Vermögensgegenstände
11.831,31
590.310,96
294.395,53
846.724,06
II. Kassenbestand, Guthaben bei Kreditinstituten
25.510,18
910.216,67
32,83
873,06
846.756,89
911.089,73
866.392,70 934.507,15
Passiva 31.12.2008
31.12.2007
EUR
EUR
I. Gezeichnetes Kapital
25.564,59
25.564,59
II. Kapitalrücklage
10.617,49
10.617,49
III. Verlustvortrag
­ 10.617,49
­ 10.617,49
25.564,59
25.564,59
A. Eigenkapital
B. Rückstellungen
1. Steuerrückstellungen
208.776,86
0,00
2. Sonstige Rückstellungen
286.140,00
299.160,00
494.916,86
299.160,00
C. Verbindlichkeiten
1. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
8.846,52
13.013,11
2. Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen
134.787,91
233.800,58
3. Sonstige Verbindlichkeiten
202.276,82
362.968,87
345.911,25
609.782,56
866.392,70
934.507,15
Anhang für das Geschäftsjahr 2008
Allgemeine Angaben
Der Jahresabschluss wurde nach den Vorschriften des Handelsgesetzbuches und des GmbH­Gesetzes aufgestellt. Es gelten die Vorschriften
für kleine Kapitalgesellschaften. Für die Gewinn­ und Verlustrechnung wird das Gesamtkostenverfahren angewandt. Bilanzierungs­ und Bewertungsmethoden Das Anlagevermögen ist zu Anschaffungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen bilanziert.
Die Abschreibungen werden für Zugänge des beweglichen Anlagevermögens linear vorgenommen.
Seit dem 1. Januar 2008 werden geringwertige Wirtschaftsgüter mit Anschaffungs­ oder Herstellungskosten von mehr als EUR 150 bis zu EUR 1.000 in einen jahresbezogenen Sammelposten eingestellt und über die Dauer von fünf Jahren linear abgeschrieben. Geringwertige Für die Gewinn­ und Verlustrechnung wird das Gesamtkostenverfahren angewandt. Bilanzierungs­ und Bewertungsmethoden Edited by Foxit Reader
Copyright(C) by Foxit Software Company,2005-2008
Die Abschreibungen werden für Zugänge des beweglichen Anlagevermögens linear vorgenommen.
For Evaluation Only.
Das Anlagevermögen ist zu Anschaffungskosten abzüglich planmäßiger Abschreibungen bilanziert.
Seit dem 1. Januar 2008 werden geringwertige Wirtschaftsgüter mit Anschaffungs­ oder Herstellungskosten von mehr als EUR 150 bis zu EUR 1.000 in einen jahresbezogenen Sammelposten eingestellt und über die Dauer von fünf Jahren linear abgeschrieben. Geringwertige Wirtschaftsgüter bis EUR 150 werden weiterhin im Jahr der Anschaffung voll abgeschrieben und als Abg änge ausgewiesen. Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände sind mit ihrem Nominalwert angesetzt worden. Mögliche Ausfallrisiken werden durch Wertberichtigungen berücksichtigt. Die Rückstellungen sind in der Höhe des Betrags gebildet, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist.
Die Verbindlichkeiten sind mit dem Rückzahlungsbetrag passiviert.
Anlagevermögen
Der Anlagenspiegel ist als Anlage zum Anhang beigefügt.
Forderungen und Sonstige Vermögensgegenstände
Die Forderungen gegen verbundene Unternehmen betreffen in Höhe von TEUR 502 die Hahn Cargo Handling GmbH, Lautzenhausen. Die Forderungen enthalten Positionen des allgemeinen Verrechnungsverkehrs des Jahres 2008. Alle Forderungen und Sonstigen Vermögensgegenstände haben eine Restlaufzeit von unter einem Jahr.
Eigenkapital
Das Stammkapital beträgt TDM 50 (TEUR 26).
Steuerrückstellungen
Die Steuerrückstellungen betreffen im Wesentlichen Körperschaftsteuer (TEUR 125) sowie Gewerbesteuer (TEUR 82).
Sonstige Rückstellungen
Die Sonstigen Rückstellungen betreffen im Wesentlichen Personalkosten sowie Jahresabschlusskosten.
Verbindlichkeiten
Die Verbindlichkeiten haben wie im Vorjahr eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr.
Die Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen betreffen ausschließlich den Gesellschafter Hahn Logistik GmbH, Lautzenhausen.
Die sonstigen Verbindlichkeiten beinhalten mit TEUR 48 (i. Vj. TEUR 147) Verbindlichkeiten aus Steuern sowie mit TEUR 5 (i. Vj. TEUR 4) Verbindlichkeiten im Rahmen der sozialen Sicherheit. Sonstige betriebliche Aufwendungen
Die Sonstigen betrieblichen Aufwendungen setzen sich wie folgt zusammen:
Vertrieb
Verwaltung
Instandhaltungen
Rechts­ und Beratungskosten
Beiträge, Gebühren und Versicherungen
Kosten Rechenzentrum
Sonstiges
2008
TEUR 2007
TEUR 150
156
38
32
0
1
15
12
4
2
15
3
9
6
231
212
Ergebnisabführungsvertrag
Am 23. August 2004 wurde zwischen der Hahn Logistik GmbH und der LOTIS Logistics Time Solutions GmbH, Lautzenhausen, ein Ergebnisabführungsvertrag geschlossen. Die Eintragung in das Handelsregister erfolgte am 27. August 2004. Der Ergebnisabführungsvertrag ist durch einen Nachtrag vom 31. Oktober 2008 geändert worden. Die Gesellschafterversammlung vom 31. Oktober 2008 hat der Änderung zugestimmt. Die Eintragung des geänderten Ergebnisabführungsvertrages in das Handelsregister ist am 25. November 2008 erfolgt. Gemäß dem Nachtrag
kann der Ergebnisabführungsvertrag erstmals zum Ablauf des 31. Dezember 2013 unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von sechs Monaten gekündigt werden. Er verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn er nicht mit einer Frist von sechs Monaten zum Ende der Laufzeit gekündigt wird. Beschäftigte
Im Jahresdurchschnitt waren beschäftigt:
2008
Pers Angestellte
Gewerbliche Arbeitnehmer
Geschäftsführung
Als Geschäftsführer sind bestellt:
Rolf Hans Kettenring, Bodenheim
Carl Christian Stefan Schmitz, Mainz (seit 23. Juni 2008)
Karl Hugo Edmund Schmitz, Mainz (seit 23. Juni 2008)
2007
Pers 10
8
231
219
241 227
Geschäftsführung
Als Geschäftsführer sind bestellt:
Rolf Hans Kettenring, Bodenheim
Carl Christian Stefan Schmitz, Mainz (seit 23. Juni 2008)
Karl Hugo Edmund Schmitz, Mainz (seit 23. Juni 2008)
Matthias Carl Emil Schmitz, Mainz (seit 23. Juni 2008)
Stefan Schmitz, Mainz (bis 23. Juni 2008)
Mainz, 26. Juni 2009
LOTIS Logistics Time Solutions GmbH
Rolf Hans Kettenring Carl Christian Stefan Schmitz Karl Hugo Edmund Schmitz Matthias Carl Emil Schmitz Entwicklung des Anlagevermögens im Geschäftsjahr 2008
Anschaffungskosten
01.01.2008
EUR Zugänge
EUR 31.12.2008
EUR I. Immaterielle Vermögensgegenstände
Software
20.650,85
0,00
20.650,85
34.981,28
4.526,00
39.507,28
55.632,13
4.526,00
60.158,13
II. Sachanlagen
Betriebs­ und Geschäftsausstattung
Abschreibungen
01.01.2008
EUR Abschreibungen des Geschäftsjahres
EUR 31.12.2008
EUR I. Immaterielle Vermögensgegenstände
Software
16.706,43
2.905,50
19.611,93
15.508,28
5.402,11
20.910,39
32.214,71
8.307,61
40.522,32
II. Sachanlagen
Betriebs­ und Geschäftsausstattung
Buchwerte
31.12.2008
EUR 31.12.2007
EUR I. Immaterielle Vermögensgegenstände
Software
1.038,92
3.944,42
18.596,89
19.473,00
19.635,81
23.417,42
II. Sachanlagen
Betriebs­ und Geschäftsausstattung