Radeln durch den Süden der Toskana - Bayer

Сomentários

Transcrição

Radeln durch den Süden der Toskana - Bayer
Radeln durch den Süden der Toskana
19.10. – 24.10.2012
Mit bayer-Radreiseleiter Jean Claude Pucci
Wir haben wieder eine besonders schöne Radreise zum Abschluss der Radsaison für Sie zusammengestellt.
Dieses Mal führt Sie unser erfahrener Reiseleiter Jean Claude durch die einzigartige Hügellandschaften der
südlichen Toskana und Umbriens. Als Ausgangspunkt haben wir Chianciano Terme gewählt, ein schöner Ort
in der Provinz Siena. Unser 4* Hotel liegt mitten in einem grünen Park mit wundervoller Aussicht und nicht
weit vom Stadtzentrum entfernt. Abwechslungsreiche Radtouren führen uns ins malerische Val di Chiana, zu
den berühmten Fresken Perugino´s, zum Lago di Trasimeno, ins Val d´Orcia und nach Pienza, der Stadt mit
den unzähligen Pecorino Käsevariationen. Wir radeln durch Buchen- und Kastanienwälder, zu berühmten
Abteien und ins mittelalterliche Städtchen Montalcino, berühmt für seinen edlen Tropfen „Brunello di
Montalcino. Beeindruckend die letzte Radstrecke durch die Crete Senesi zur Abtei Monte Oliveto Maggiore.
Die Radtouren sind mit guter durchschnittlicher Kondition leicht zu bewältigen. Unser bayer-Reisebus
begleitet uns täglich und mit unserem Radreiseleiter Jean Claude Pucci gibt es wieder so manche kleine
Überraschung am Wegesrand. Genießen Sie den Saisonausklang in Bella Italia - Buon viaggo!
1. Tag: Anreise über Lindau – Bregenz – Schweiz – Mailand in die Provinz Siena in der südlichen Toskana. Wir
beziehen unser 4* (Landeskategorie) Hotel Fortuna bei Chianciano Terme. www.grandealbergofortuna.it
2. Tag: Chianciano Terme – Chiusi – Castiglione di Lago, ca. 46 km/ca. 360 Hm. Nach dem Frühstück steigen
wir direkt auf die Fahrräder und tauchen ein in die einzigartige Hügellandschaft der südlichen Toskana und
Umbriens. Durch das malerische Val di Chiana, geht es zunächst nach Chiusi, einem Städtchen, das auf etruskische
Ursprünge zurückgeht. Weiter abseits der Hauptstraßen, bis sich die geschwungene Landschaft zum Lago di
Trasimeno hin öffnet und einen Blick auf das glitzernde Blau des Sees freigibt. Stopp im sehenswerten Örtchen
Castiglione del Lago. Rückfahrt zum Hotel mit Stopp im mittelalterlichen Dorf Città della Pieve, um die Fresken
des berühmten Malers „Perugino“ zu bewundern.
3. Tag: Monticchiello – Pienza – Bagno Vignoni, ca. 40 km/ ca. 300 Hm. Heute gilt es ein wahres Kleinod zu
durchradeln! Gestartet wird in Monticchiello durch das einzigartige Landschaftsbild des Val d’Orcia mit seinen
flachen Ebenen, aus denen sich fast schon kegelförmige Hügel erheben. Dies hat bereits viele Künstler inspiriert und
ist seit 2004 sogar Teil des Weltkulturerbes. Fahrt bis nach Pienza, dem mittelalterlichen Papstsitz und Heimat
unzähliger Käsevariationen des „Pecorino“. Von dort aus weiter bis nach San Quirico D’Orcia, wichtiger Ort auf
dem Pilgerweg der Frankenstraße. Heutiges Ziel ist der antike Thermalort Bagno Vignoni, der schon zur Zeit der
Etrusker für seine Thermen bekannt war. Mit dem Bus zurück zum Hotel.
4. Tag: Piancastagnaio – Abtei San Salvatore – Abtei di Sant’Antimo, ca. 39 km/350 Hm. Einstündige Fahrt mit
dem Bus nach Piancastagnaio, an den Abhängen des antiken, erloschenen toskanischen Vulkans Monte Amiato
gelegen. Radstrecke durch Buchen- und Kastanienwälder bis zur berühmten Abtei San Salvatore.. Weiter durch das
untere Orcia-Tal bis zur Abtei Sant’Antimo, der berühmtesten und bekanntesten Abtei der Toskana. Inmitten der
einmaligen Landschaft erhebt sich die mächtige, aus Travertin errichtete Kirche, die bereits im 8.Jh der Legende
nach von Karl dem Großen aus Dank der Errettung vor der Pest, gegründet wurde. Einfach beeindruckend! Mit dem
Bus zum letzten Programmpunkt des Tages, dem mittelalterlichen Städtchen Montalcino mit seinem berühmten
edlen Tropfen „Brunello di Montalcino“. SALUTE! Rückfahrt mit dem Bus zum Hotel.
5. Tag: Trequanda – San Giovanni d’Asso – Chiusure – Asciano, ca. 46 km/630. Fahrt mit dem Bus nach
Trequanda. Geradelt wird zunächst nach San Giovanni d’Asso, einem kleinen Örtchen, dessen Name auf den dort
fließenden Fluss Asso zurückzuführen ist. Von dort weiter zur Abtei Monte Oliveto Maggiore in Chiusure, die auf
dem Hügelrücken der Crete Senesi liegt. Die Crete Senesi sind ein Landstrich, der nach der sehr hellen Erde benannt
ist. Durch diese malerische Landschaft radeln wir weiter ins mittelalterliche Asciano. Anschließend Fahrt zurück
nach Trequanda und mit dem Bus weiter zum Hotel zu unserer letzten Übernachtung.
6. Tag: Heimreise. Heute heißt es leider:„Arrivederci bella Italia.“ Wir reisen zurück zu den Ausgangsorten.
Leistungen:
_ Reise im Fernreisebus bayer-Komfortklasse 3 oder 4 mit Klimaanlage Bordküche, WC
_ Bordservice während der Reise
_ Begrüßungsdrink
_ Radtransport
_ Gepäcktransport während der Radtouren
_ Geführte Radtouren mit örtlichem deutschsprechenden Radführer
_ 5 x Übernachtung mit verstärktem Frühstück im 4*Hotel Fortuna (Landeskategorie) bei Chianciano Terme
_ Zimmer mit Dusche/WC
_ 5 x Abendessen im Rahmen der Halbpension
Eventuell anfallende Eintritte sind extra zu bezahlen
-
Programmänderungen vorbehalten
Abfahrtszeiten/-orte:
5.00 Uhr Ehingen, bayer-Betriebshof, Max-Planck-Str. 3
Weitere Zustiegsmöglichkeiten:
Neu-Ulm (Parkhaus Dietrich Theater für nur 1,- € je PKW)
Memmingen-Nord,
Wangen West/Herfatz
Lindau/ARAL-Tankstelle
Bitte anmelden bis spätestens 20.09.2012
Radeln durch den Süden der Toskana
19.10. – 24.10.2012
Fr - Mi
Reisepreis 6 Tage
EUR
Top Preis p.P.
EZ-Zuschlag
Leihrad
548,90,–
60,–
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
Weitere Informationen und Anmeldung:
bayer-rad-reisen, Robert Bayer GmbH
Max-Planck-Straße 2, 89584 Ehingen
Tel. 07391-7070-70 Fax 07391-7070-77
[email protected] www.bayer-reisen.de