Cronitect

Сomentários

Transcrição

Cronitect
Cronitect®
Neuer Hochleistungs-Niro-Stahl für Wälzlager
Neuer Hochleistungs-Niro-Stahl für Wälzlager
Cronitect®
000160D0
Der neue Wälzlagerstahl für besondere Einsatzbedingungen
Bild 1:
Cronitect®-Hybrid-Rillenkugellager
Überrollfeste, verschleiß- und
korrosionsbeständige Werkstoffe sind
Grundvoraussetzung für Wälzlager,
die auch unter extremen Einsatzbedingungen zuverlässig funktionieren
müssen, etwa unter schlechten
Schmierungsbedingungen (Mangelschmierung) oder gar bei Trockenlauf.
Der neue Wälzlagerstahl Cronitect®
der Schaeffler Gruppe ist das Produkt
einer konsequenten Weiterentwicklung
der bereits heute angebotenen Lösungen
Einleitung
Hierbei kommt insbesondere den
In den vergangenen Jahren ist die
Werkstoffen der verschiedenen Lager-
Nachfrage nach Wälzlagern, die auch
komponenten (Ringe, Wälzkörper, Käfig)
unter extremen Bedingungen ihre
und ihrem Zusammenspiel eine
Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen
Schlüsselrolle zu.
und eine hohe Gebrauchsdauer bieten,
Korrosions- und medienbeständige
deutlich gestiegen. Speziell die
Wälzlagerstähle eröffnen mit ihrer
Forderung nach mediengeschmierten
Beständigkeit oft erst den Weg für eine
oder sogar trocken laufenden Lagern
trockenlaufende oder medien-
hat die Entwicklung neuer technischer
geschmierte Lagerlösung. Den Stand
Lösungen beschleunigt. Treiber für
der Technik im Bereich der härtbaren
diese Entwicklungen sind hierbei zum
Niro-Stähle bildet hierbei einerseits
Einen verschärfte gesetzliche Rahmen-
der am Markt etablierte X105CrMo17
bedingungen, z.B. in der Lebensmittel-
(AISI440C), der einen Kompromiss
industrie. Zum Anderen spielen
zwischen Korrosionsbeständigkeit und
das geschärfte Bewusstsein für einen
Überrollfestigkeit darstellt, in der Folge
nachhaltigen Ressourceneinsatz und die
in seiner Leistungsfähigkeit limitiert ist
Schonung der Umwelt sowie das Streben
und heutigen Anforderungen zunehmend
nach energieeffizienten, robusten
nicht mehr Rechnung tragen kann.
Lösungen eine entscheidende Rolle.
Entsprechend wächst der Wunsch nach
der Reduzierung des Einsatzes
konventioneller Schmierstoffe und
der Verzicht auf aufwändige Dichtsysteme wird zur Zielstellung.
Andererseits grenzt der High-End-Werkstoff X30CrMoN15-1 (Cronidur30)
den aktuellen Stand der Technik nach
oben hin ab. Der Einsatz von Cronidur30
ermöglicht gegenüber dem AISI440C
eine deutliche Leistungssteigerung.
im Schaeffler Produktportfolio.
Speziell Medienschmierung und
Cronitect® bezeichnet die Kombination
Trockenlauf stellen in Kombination mit
eines nahezu allgemein verfügbaren,
entsprechenden Beständigkeiten
martensitisch härtenden rostfreien
gegenüber der jeweiligen Umgebung
Stahls mit einem thermochemischen
extreme mechanische, chemische und
Randschicht-Behandlungsverfahren und
thermische Anforderungen an Wälzlager.
Die Verfügbarkeit des Cronidur30 ist
jedoch wegen des hohen energetischen
und maschinentechnischen Aufwandes
bei der Herstellung stark eingeschränkt.
Bild 1 zeigt die Realisierung der Werk-
zeichnet sich durch höchste Korrosions-
stofflösung in einem Hybrid-Rillenkugel-
beständigkeit bei gleichzeitig hoher
lager.
Verschleiß- und Überrollfestigkeit aus.
Für den Einsatz eines Wälzlagers in
lässt sich durch eine hohe Härte
korrosiver Umgebung, das zusätzlich auf
realisieren – eine geringe Adhäsions-
herkömmliche Schmierstoffe verzichtet,
neigung ergibt sich aus einer Paarung
muss der Wälzlagerstahl für die Ringe
von Werkstoffen unterschiedlicher
drei Hauptanforderungen erfüllen:
Bindungsarten (z.B. Stahl – Keramik).
■ Zunächst muss eine hohe Korrosions-
Letzteres kann zudem durch
gehärteten Zustand gewährleistet
sein. Diese Anforderung wird durch
die Ausbildung einer stabilen und
dichten Oxidschicht des Stahls positiv
beeinflusst werden.
einen hohen Anteil an gelöstem
Merkmale von Cronitect®
Chrom im Gefüge realisiert.
Im Ergebnis der Entwicklungsarbeit
■ Weiterhin resultiert aus der Forderung
Kern
beständigkeit des Werkstoffs im
0001634D
Die abrasive Verschleißbeständigkeit
Rand
Anforderungen an den Werkstoff
Bild 2: Randschichtgefüge von Cronitect®
bei der Schaeffler Gruppe ist mit dem
nach einer hohen Lebensdauer
Wälzlagerstahl Cronitect® (Chromium
Die Aufhärtung der Randschicht auf
eine Überrollfestigkeit des Werkstoffs.
Nitrogen Protection) eine außerordent-
⬎ 58 HRC gewährleistet neben der
Hierzu muss der Werkstoff
lich wirkungsvolle Kombination, von
grundsätzlichen Überrolleignung für
eine ausreichende Härtbarkeit
einem nahezu nach DIN-EN-genormten
Wälzlager die beschriebene erforderliche
(Härte ⬎ 58 HRC) und einen hohen
Stahl und einem besonderen thermo-
hohe abrasive Verschleißfestigkeit.
Reinheitsgrad aufweisen.
chemischen Wärmebehandlungs-
Der hohe Anteil an gelöstem Chrom nach
verfahren, entstanden.
der Wärmebehandlung führt zu einer
■ Die Einwirkung einer korrosiven
sich vollständig ausbildenden, stabilen
Umgebung kann mit einem Eintritt
Durch eine entsprechende Prozess-
von Feuchtigkeit und anderer Medien
führung wird eine Randschicht erzeugt.
in das Lager einhergehen.
Das Verfahren ist ähnlich dem Einsatz-
Hierdurch werden die Schmierungs-
härten von Einsatzstählen – hier aber auf
bedingungen bei konventioneller
Basis von Stickstoff. Die Randschicht von
Schmierung zunehmend kritisch,
Cronitect® (Bild 2) zeichnet sich durch
so dass es in der Folge zwangsläufig
eine Aufhärtung, Druckeigenspannungen
zu Festkörperreibung kommt.
sowie ein homogenes und feinkörniges
Bei Medienschmierung oder
Gefüge ähnlich dem Werkstoff
Trockenlauf ist dies gar von Anfang
Cronidur30 aus. Die Ausscheidung von
Die Merkmale von Cronitect® werden
an der Fall. Daher ist eine hohe
Nitriden, Carbiden bzw. Carbonitriden in
dadurch abgerundet, dass eine
Beständigkeit des Werkstoffs bzw.
der Randschicht wird dabei unterdrückt.
Umformbarkeit des Werkstoffes aufgrund
der Werkstoffpaarung gegenüber
Die Härtesteigerung beruht dabei
des niedrigen C-Gehalts von ca. 0,2%
abrasivem und adhäsivem Verschleiß
maßgeblich auf der Einlagerung von
sowie der gleichmäßigen Gefüge-
notwendig.
Stickstoff.
ausbildung problemlos gegeben ist.
Passivschicht an der Oberfläche.
Ergebnis dieser Passivschicht ist
einerseits eine enorm hohe Korrosionsbeständigkeit, andererseits trägt
die Oxidschicht in Kombination mit
Keramik- oder Stahlwälzkörpern
– wie dargestellt – zu einer geringen
Adhäsionsneigung bei.
Leistungsfähigkeit von Cronitect®
Als standardisierte Prüfung der
separaten, ölfreien Prüfkammer durch-
Die hervorragenden Eigenschaften von
Korrosionsbeständigkeit von Bauteilen
geführt.
Cronitect® wurden in aufwändigen
gilt der Salzsprühnebeltest nach
Der Maximalwert der Differenz
Versuchsprogrammen nachgewiesen:
DIN EN ISO 9 227 (vormals DIN 50 021).
aus zwei Laufbahn-Messschrieben
■ Korrosions- und Medienbeständigkeit
Hier erreicht Cronitect® eine Korrosions-
(Laufbahn-Querform) – jeweils vor dem
■ Überrollfestigkeit und somit volle
schutzleistung, die mit ca. 900 Stunden
und danach – stand hierbei
knapp unterhalb derjenigen von
Tragfähigkeit
repräsentativ für den Verschleiß.
Cronidur30 und deutlich oberhalb
■ Hohe Laufzeit unter Mischreibungsbedingungen
der von AISI440C oder von dünnschichtverchromten (DSV) Wälzlagerstählen
■ Verschleißbeständigkeit unter
Cronidur30 und Cronitect® in
und einem speziell für trockenlaufende
Wälzlager entwickelten Käfigwerkstoff
Cronitect® wurde anhand von Schräg-
■ Kaltumformbarkeit gegeben.
Getestet wurden die Werkstoffe 100Cr6,
Kombination mit Keramik-Wälzkörpern
liegt, Bild 3.
Die Verschleißfestigkeit des Werkstoffes
Trockenlaufbedingungen
300 Stunden andauernden Laufversuch
auf PEEK-Basis.
kugellagern 7205 in speziellen
Dies sind die herausragenden Merkmale
Versuchen unter Trockenlauf untersucht.
Nach identischer Laufzeit zeigte
von Cronitect®. Entsprechend
Bei den Trockenlaufversuchen war
Cronitect® einen im Vergleich zu 100Cr6
umgesetzte Lösungen mit Cronitect®
eine der großen Herausforderungen,
nahezu 12fach geringeren Laufbahn-
qualifizieren sich für extreme Einsatz-
die Kontamination des Versuchsaufbaus
verschleiß und lag somit auf dem Niveau
bedingungen und bieten dem Kunden
durch den Prüfstand selbst und durch
von Cronidur30, Bild 4, Seite 5.
auch unter schwierigen Bedingungen
ölhaltige Luft zu vermeiden. Aus diesem
eine lange Gebrauchsdauer.
Grund wurden die Versuche auf einem
Zum Nachweis der Leistungsfähigkeit
unter Mischreibungsbedingungen hat die
speziellen Trockenlaufprüfstand in einer
Schaeffler Gruppe Lebensdauerversuche
auf einem Standard-Wälzlagerprüfstand
durchgeführt und vergleichend Werk-
1 000
AISI440C
Cronitect®
stofflösungen untersucht.
900
Die Ergebnisse sind in Bild 5, Seite 5,
800
dargestellt. Die Lagerlebensdauer bei
Stunden
700
600
24 Stunden
500
AISI440C
einer Überlebenswahrscheinlichkeit
von 90% liegt unter den gewählten
Cronitect®
400
Bedingungen für Cronitect® um den
300
Faktor 9 über derjenigen von Lagern
aus AISI440C bzw. aus dem Standard-
200
500 Stunden
0
Cronidur30
Cronitect®
X105CrMo17
(AISI440C)
werkstoff 100Cr6.
DSV
(rissfrei)
Bild 3: Korrosionsschutzleistung von Niro-Stählen und einer Dünnschichtverchromung (DSV) im Vergleich,
Ergebnisse im Salzsprühnebeltest nach DIN EN ISO 9 227 (vormals DIN 50 021)
000160D1
100
Lediglich mit Cronidur30 lässt sich eine
80
␮m
70
weitere geringfügige Leistungssteigerung
unter Mischreibungsbedingungen
60
erreichen.
00016349
Verschleiß
50
40
Im Gegensatz zu Standard-Niro-Stählen
30
wie dem AISI440C und dem High-End-
20
Stahl Cronidur30 ermöglicht Cronitect®
10
mit seiner Umformbarkeit erstmalig
eine Ausweitung des Spektrums an
0
Cronitect®
100Cr6
Cronidur30
Bild 4: Laufbahnverschleiß nach 300 Stunden Trockenlauf (n = 1000 min–1, p = 1350 MPa)
korrosionsbeständigen Wälzlagern mit
hoher Härte auf kalt umgeformte Lagerprodukte. Mit Cronitect® kann somit
der Spagat zwischen einer außer-
1000
h
900
ordentlichen Korrosionsbeständigkeit
800
und einer vollen Tragfähigkeit realisiert
700
werden.
Stunden
600
Bild 6 zeigt die Umformfähigkeit von
500
400
Cronitect® im Vergleich zu klassischen
300
Umformstählen sowie exemplarisch
200
einige realisierbare Produktbeispiele.
000160D2
100
0
AISI440C
Cronitect®
100Cr6
Cronidur30
Bild 5: Lagerlebensdauer (Überlebenswahrscheinlichkeit 90%)
der Stähle unter Mischreibungsbedingungen im Vergleich
MPa Vergütungsstähle/umformfähige Wälzlagerstähle
700
Cronitect®
(vor der Wärmebehandlung)
kf
500 Legierte Einsatzstähle
00016E50
300
Unlegierte C-Stähle/
niedriglegierte Einsatzstähle
0
0,09
0,11
0,13
␾
0,14
0,16
Bild 6: Fließkurven verschiedener Stähle [3], [4];
umformtechnisch hergestellte Lager
0,18
0,2
[3] Doege, Meyer-Nolkemper, Saaed:
Fließkurvenatlas metallischer Werkstoffe;
Carl Hanser Verlag, München Wien,
1. Auflage 1986
[4] Eigene Untersuchungen,
Zentrale Werkstofftechnik
Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG
Herzogenaurach
Ferner kann das Cronitect®-Lager in
Eigenschaftsprofil gehärteter Niro-Wälzlagerstähle (qualitativ)
Eigenschaft
AISI440C
Cronidur30
Cronitect®
Konstruktionen sinnbildlich näher an
Korrosionsbeständigkeit
c
++
++
c
die Umgebung rücken und somit zur
Verschleißfestigkeit (Adhäsion und Abrasion)
+
+
Überrollfestigkeit (Mischreibung)
c
++
++
Vereinfachung von Kundenprodukten
Überrollfestigkeit (EHD)
+
++
+
beitragen. Auch dieser Ansatz trägt dem
Maßstabilität
c
++
++
Druckeigenspannungen (Randschicht)
–
c
+
Kaltumformbarkeit (ungehärtet)
––
(––)
+
Rohmaterialverfügbarkeit
–
––
+
++ sehr gut
+ gut
c mäßig
– schlecht
–– sehr schlecht
Gedanken von Ressourcenschonung
und Effizienz Rechnung.
Für den Profi- und ambitionierten
Amateurradfahrer spielt z.B. die Reibung
in der Radnabe und im Tretlager von
Die Tabelle Eigenschaftsprofil gehärteter
Hierbei ist der Einsatz von Cronitect®
Rennrädern eine entscheidende Rolle.
Niro-Wälzlagerstähle (qualitativ)
in der gesamten Bandbreite von
Sie beeinflusst somit die Kauf-
zeigt qualitativ das Eigenschaftsprofil
Lagerlösungen, angefangen von
entscheidung signifikant.
der für Wälzlager am Markt etablierten
konventionellen Wälzlagern in allen Bau-
Im Tretlager kamen bislang vorwiegend
Niro-Stähle im Vergleich zu Cronitect®.
formen (Rillenkugellager, Nadellager,
fettgeschmierte, einseitig abgedichtete
Hieraus wird ersichtlich, dass Cronitect®
Kurvenrollen usw.) bis zu klassischen
Kugellager aus 100Cr6 zum Einsatz.
die Leistungsfähigkeit von Cronidur30
Linearführungen möglich.
Gemeinsam mit einem namhaften
Für die Schaeffler Gruppe als
Hersteller von Fahrradkomponenten
Technologieführer im Bereich aktiv und
hat die Schaeffler Gruppe Industrie
passiv geführter Bewegung stehen
hierfür ein neues – speziell auf niedrige
nachhaltiger Ressourceneinsatz und
Lagerreibung optimiertes – Konzept
Energieeffizienz durch Reibungs-
entwickelt.
Anwendungsbeispiele
reduzierung schon seit jeher im Fokus
Bei dem neuen Cronitect®-Hybrid-Lager
Die extreme Korrosionsbeständigkeit,
der Produktentwicklung.
(Bild 1, Seite 2) entfällt die schleifende
die Eignung für den Trockenlauf und die
Mit dem Eigenschaftsportfolio und
Dichtung; anstelle von Fett kommt ein
hohe Lebensdauer unter Mischreibung
der daraus resultierenden Robustheit
Leichtlauföl zum Einsatz, Schutz vor
machen Cronitect® für Anwendungen
von Cronitect® eröffnen sich neue
grober Verschmutzung gewährleistet
in nahezu allen industriellen Branchen
Möglichkeiten der Lagerkonzepti-
ein speziell ausgebildeter Lagerkäfig.
interessant.
onierung. Je nach Kundenwunsch oder
Eine zwischen der bisherigen Lösung und
Beispiele hierfür sind Verpackungs- und
zulässiger Lagerkonzeption ist
dem neuen Cronitect®-Hybrid-Lager
Lebensmitteltechnik, Fördertechnik,
der Verzicht auf schleifende Dichtungen
vergleichende Reibungsmoment-
Productronic, Antriebstechnik, Schwer-
beispielsweise ein viel versprechender
Messung am belasteten Lager gibt
maschinen, Fluid Handling & Pneumatics
Ansatz, um die Lagerreibung zu
Aufschluss über die Höhe der realisierten
sowie Sport & Fitness.
minimieren und einen Beitrag zur
Reibungseinsparung.
erreicht, sich hierbei deutlich vom
Standard-Niro-Stahl AISI440C nach
oben hin absetzt und die sehr guten
Eigenschaften mit einer weit besseren
Rohmaterial-Verfügbarkeit verbindet.
Effizienzsteigerung zu leisten.
Mit dem neuen Konzept konnte die
Die eingesetzten Materialien – allen
Die neuen Cronitect®-Hybrid-Lager sind
Lagerreibung um bis zu 75% reduziert
voran Cronitect® – ermöglichen mit ihrer
in der für Inline-Skates am häufigsten
werden, Bild 7. Die beschriebene Lösung
extremen Korrosionsbeständigkeit
eingesetzten Größe 608 erhältlich,
ist seit einem Jahr erfolgreich in der Serie
praktisch Wartungsfreiheit.
Bild 8.
Die neuen Lager haben auch unter den
Übrigens – die Cronitect®-Hybrid-Lager
Profi-Sportlern bereits großes Interesse
kommen nicht nur in Inline-Skates,
hervorgerufen und werden aufgrund ihrer
Fahrradnaben oder Tretlager zum
Auch für Inline-Skater können Lager-
spürbaren Laufeigenschaften schon als
Einsatz: Ihre hochwertigen Eigenschaften
lösungen nach diesem Konzept
„Magic Bearings“ bezeichnet.
machen sie in zahlreichen Sport- und
eingesetzt und hat bereits zahlreiche
Erfolge bei namhaften Rundfahrten im
Radrennsport erzielt.
entscheidende Kundenvorteile bieten.
freien Cronitect®-Hybrid-Lager geben
4
Ncm
3,5
Wettbewerbslager
– 61805 aus 100Cr6
– einseitig abgedichtet
– befettet
hier den entscheidenden Kick für noch
3
mehr Dynamik, Leichtlauf und Spaß am
Im Zusammenspiel mit den nur fünf
Hochleistungs-Keramik-Wälzkörpern
entsteht ein Lager, das mit einer
Gewichtseinsparung von mehr als 12%
wesentlich leichter ist als konventionelle
Lösungen und eine um 49% reduzierte
Reibung aufweist. Auch bei dieser
2,5
Reibungsmoment
Skaten.
2
Schaeffler-Lösung
– Cronitect®-Hybrid-Lager
– Käfig mit Dichtwirkung
– Ölschmierung
1,5
1
0,5
0
Wettbewerbslager
Cronitect®-Hybrid-Lager
0001634E
Die neuen reibungsarmen und wartungs-
Bild 7: Vergleichende Reibungsmoment-Messung am Rillenkugellager;
Anwendung: Tretlager für Radrennsport (n = 100 min–1)
Anwendung dient der High-TechKunststoff-Lagerkäfig gleichzeitig als
einseitige, berührungslose Dichtung.
Die Folge sind hervorragende Leichtlaufeigenschaften durch minimale Reibung
bei minimalem Gewicht.
Durch die Verwendung von
Hochleistungswerkstoffen für die Lagerkomponenten ist der Einsatz bei Regen
0001634F
oder die Reinigung mit Wasser zudem
völlig unproblematisch.
Bild 8: Cronitect®-Hybrid-Lager für Inline-Skates
Fitnessgeräten zum idealen Wälzlager,
Die Kugeln sind in diesem Fall aus
zum Beispiel für hochwertige Pedale,
Niro-Stahl. Die dadurch ermöglichte
Rollsitz-Ruderboote, Angelrollen und
vollständige Ölfreiheit des Systems beim
Yacht-Winden. Auch in der Lebensmittel-
Kunden eliminiert nicht nur die Gefahr
technik finden sich Anwendungsgebiete.
der Kontamination von Lebensmitteln,
Im Vordergrund steht hier weniger die
die neue Lagerlösung ist auch komplett
Forderung nach Reibungsminimierung
wartungsfrei, da keine Nachschmierung
als vielmehr der Verzicht auf den Einsatz
mehr erfolgen muss.
von Schmierstoffen.
Gleichzeitig bietet die Kurvenrolle eine
Grund für diese Forderung ist die
enorm hohe Medien- und Korrosions-
Vermeidung der Kontamination
beständigkeit. Die gesteigerte Hygiene-
der zu verarbeitenden Lebensmittel.
sicherheit geht so einher mit einer
Für die Kurvensteuerung einer Flaschen-
Kosteneinsparung durch reduzierten
verschließanlage wurde anstelle der
Wartungsaufwand und höhere
bisher eingesetzten Standardkurvenrolle
Maschinenverfügbarkeiten.
im Ölbad eine Laufrolle entwickelt,
deren Rollenzapfen und Außenring aus
Cronitect® bestehen und dessen
Ummantelung aus einem medienbeständigen Kunststoff gefertigt ist,
Bild 9. Die Lösung ist lebensdauerbefettet und mittels medienbeständiger
000160D7
Dichtung nach außen hin abgedichtet.
Bild 9: Cronitect®-Laufrolle, z.B. für Anwendungen in der Lebensmittelindustrie
Zusammenfassung
Mit der Entwicklung von Cronitect® ist
es der Schaeffler Gruppe gelungen,
gezielte Verbesserungen gegenüber
heutigen Standardlösungen im Bereich
korrosionsbeständiger Wälzlagerstähle
für extreme Wälzlageranwendungen zu
erzielen.
Im vorliegenden Artikel wurden
die Eigenschaften von Cronitect® ,
insbesondere die Korrosionsbeständigkeit, die Eignung für Mischreibung und
Trockenlauf sowie die Verschleiß- und
Überrollfestigkeit anhand repräsentativer
Versuchsergebnisse vorgestellt und
Vorteile gegenüber dem Stand der
Technik aufgezeigt.
Cronitect® ist die Lösung für zukünftige
Produktanforderungen an Wälzlager,
die aus einem geschärften Bewusstsein
für nachhaltigen Ressourceneinsatz,
dem Willen zur Schonung der Umwelt
und dem Streben nach energieeffizienten, robusten Lösungen
resultieren.
Für weitere Informationen stehen
Ihnen unsere Mitarbeiter aus Vertrieb,
Außendienst und den zuständigen
Anwendungstechniken der Geschäftsbereiche der
Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG
gern zur Verfügung.
MATNR 036836923-0000 / SSD 15 / D-D / 201104.5 / Printed in Germany by schedel
Schaeffler Technologies
Schaeffler Technologies
Alle Angaben wurden sorgfältig erstellt
GmbH & Co. KG
GmbH & Co. KG
und überprüft. Für eventuelle Fehler oder
Industriestraße 1–3
91074 Herzogenaurach
Internet www.ina.de
E-Mail [email protected]
Georg-Schäfer-Straße 30
97421 Schweinfurt
Internet www.fag.de
E-Mail [email protected]
Unvollständigkeiten können wir jedoch
In Deutschland:
Telefon 0180 5003872
Telefax 0180 5003873
In Deutschland:
Telefon 0180 5003872
Telefax 0180 5003873
Aus anderen Ländern:
Telefon +49 9132 82-0
Telefax +49 9132 82-4950
Aus anderen Ländern:
Telefon +49 9721 91-0
Telefax +49 9721 91-3435
keine Haftung übernehmen.
Technische Änderungen behalten wir
uns vor.
© Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG
Ausgabe: 2011, April
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit
unserer Genehmigung.
SSD 15 D-D