Exposé Finow

Сomentários

Transcrição

Exposé Finow
Eberswalde, ehemalige Fliegersiedlung im Ortsteil Finow
____________________________________________________________________________________________________________________________
8 Bauparzellen für Einfamilienhausbau
___________________________________________________________________________
Eberswalde, ehemalige Fliegersiedlung
____________________________________________________________________________________________________________________________
Liegenschaft
Eberswalde, ehemalige Fliegersiedlung im Ortsteil Finow (FO 081-02)
Grundstück
Gemarkung Finow, Flur 1
Kaufgegenstand
Flurstück
99
100
102
990
997
1031
1064
1310
Baulichkeiten
Größe
892 m²
777 m²,
davon 702 m² Kaufgegenstand
717 m²
750 m²
626 m²
500 m²
629 m²
1.200 m²
Das Flurstück 1031 ist im hinteren Teil mit einer Trafostation der eon.e.dis
bebaut. Der vordere Teil ist bis in eine Tiefe von ca. 10 m mit Beton befestigt.
An der nördlichen Grundstücksgrenze befindet sich eine ca. 3 m breite
befestigte Zufahrt zur Trafostation.
Alle anderen Flurstücke sind unbebaut.
Nutzungsmöglichkeit
Auf den Flurstücken 99, 100 und 102 stand ein Wohnblock, welcher im
Rahmen des Stadtumbaukonzeptes mit Fördermitteln zurückgebaut wurde.
Diese Flurstücke können für 25 Jahre nur im Rahmen der
Zweckbindungsfrist aus dem Fördermittelbescheid, d. h. für eine Bebauung
mit Eigenheimen genutzt werden. Die Stadt Eberswalde muss vom Verkauf
in Kenntnis gesetzt werden. Diese Regelungen sind in den Kaufvertrag
aufzunehmen.
Die Flurstücke 997, 1064 und 1310 liegen innerhalb des Geltungsbereiches
des Bebauungsplanes „Märkische Heide I“, welcher als Nutzungszweck die
Errichtung von Einzel- und Doppelhäusern ausweist.
Die Flurstücke 990 und 1031 befinden sich im unbeplanten Innenbereich und
können gemäß § 34 Baugesetzbuch bebaut werden, d. h. Art und Maß der
Bebauung müssen sich in die Umgebung einfügen.
Kaufpreis
zum Kauf gegen Angebot
Besichtigungstermine
Die Grundstücke sind frei
zugänglich. Selbstverständlich sind
Besichtigungstermine in Abstimmung mit der unten benannten
Ansprechpartnerin möglich.
Ansprechpartnerin
Frau Kozuskewicz
Tel.: 0 33 77 3 88-160
Fax: 0 33 77 3 88-180
E-Mail: [email protected]
___________________________________________________________________________
Inhalt
____________________________________________________________________________________________________________________________
A Standort
Lage des Ortes
Einwohnerzahl
Verkehrsanbindung
Umfeld
Lage im Ortsteil Finow
B Objektbeschreibung
Grundstücksdaten
Grundstücksbeschreibung
Eigentumsverhältnisse
Auszug aus Flurkarte
Belastungen im Grundbuch
Bebauung/ Abbruch
Altlasten
Kampfmittel
C Nutzung
Miet-/Nutzungsverhältnisse
Künftige Nutzungsmöglichkeiten
D Weitere Informationen
Ansprechpartner
Besichtigungstermine
Hinweise
___________________________________________________________________________
A Standort
_______________________________________________________________________
Lage des Ortes
Die Stadt Eberswalde liegt im Landkreis Barnim, ca. 50 km
nordöstlich vom Zentrum der Bundeshauptstadt Berlin entfernt.
Einwohnerzahl
Eberswalde hat rd. 42.200 Einwohner.
Verkehrsanbindung
Die Stadt Eberswalde ist überregional durch die Bundesstraßen B
2 und B 167 erschlossen.
Die Bundesautobahn A 11 ist über die Anschlussstelle Finowfurt,
welche sich in ca. 10 km Entfernung zur Wohnsiedlung befindet,
zu erreichen.
Eberswalde liegt an der Bahnstrecke Berlin-Stralsund. Es
bestehen darüber hinaus Verbindungen nach Bad Freienwalde
und Joachimsthal.
Die Stadt liegt an der Bundeswasserstraße Oder-Havel-Kanal
und verfügt über einen eigenen Hafen.
Umfeld
Die ehemalige Fliegersiedlung im Ortsteil Finow liegt ca. 7,3 km
westlich des Stadtzentrums (Marktplatz).
Im Bereich des Ortsteils befinden sich Geschäfte für Waren des
täglichen Bedarfs, Kindertagesstätten, Grund- und Oberschule,
Gymnasium sowie Dienstleistungseinrichtungen wie Sparkasse
und Post.
In ca. 1 km Entfernung befindet sich der Flugplatz Finow.
An die Wohnsiedlung grenzt ein ausgedehntes Waldgebiet.
___________________________________________________________________________
A Standort
_______________________________________________________________________
Lage im Ortsteil Finow
© GeoBasis-DE/LGB 2011
1 = Flurstücke 99, 100, 102
3 = Flurstück 1031
2 = Flurstück 990
4 = Flurstücke 997 und 1064
5 = Flurstück 1310
___________________________________________________________________________
B Objektbeschreibung
_______________________________________________________________________
Grundstücksdaten
Kaufgegenstand
Gemarkung Finow, Flur 1
Flurstück
99
100
102
990
997
1031
1064
1310
Eigentumsverhältnisse
Größe
892 m²
777 m²,
davon 702 m² Kaufgegenstand
717 m²
750 m²
626 m²
500 m²
629 m²
1.200 m²
Für alle Grundstücke ist das Land Brandenburg (Grundstücksfonds) als
Eigentümer im Grundbuch eingetragen.
Auszug aus der Flurkarte
Flurstücke 99, 100, 102,
990 und 1031
© GeoBasis-DE/LGB 2011
___________________________________________________________________________
B Objektbeschreibung
_______________________________________________________________________
Auszug aus der Flurkarte
Flurstücke 997, 1064 und
1310
© GeoBasis-DE/LGB 2011
Belastungen im Grundbuch
Für die Flurstücke 99, 102, 990 und 1310 sind keine Lasten und
Beschränkungen im Grundbuch verzeichnet.
Für das Flurstück 100 ist in Abteilung II des Grundbuches eine
Auflassungsvormerkung für die bereits verkaufte Teilfläche
eingetragen.
Für das Flurstück 1031 ist in Abteilung II des Grundbuches eine
beschränkt
persönliche
Dienstbarkeit
(Kabelrecht
für
Mittelspannungskabel und Trafostation) eingetragen.
___________________________________________________________________________
B Objektbeschreibung
_______________________________________________________________________
Belastungen im Grundbuch In Abt. II des Grundbuches sind für das Flurstücke 997 folgende
Rechte eingetragen:
-
Grunddienstbarkeit (Feuerwehrzufahrtsrecht)
Grunddienstbarkeit (Geh- und Fahrrecht)
Grunddienstbarkeit (Leitungsrecht)
Die Grunddienstbarkeiten wurden für den jeweiligen Eigentümer des
Flurstücks 998 bestellt.
Die vorgenannten Grunddienstbarkeiten wurden gleichlautend als
beschränkt persönliche Dienstbarkeit für die Stadt Eberswalde
eingetragen.
Für das Flurstück 1064 sind gleichlautende Rechte eingetragen. Die
Grunddienstbarkeiten wurden zugunsten des jeweiligen Eigentümers
des Flurstücks 1063 bestellt.
Bebauung/ Abbruch
Das Flurstück 1031 ist im hinteren Bereich mit einem Trafogebäude
bebaut. Der vordere, bis zu einer Tiefe von ca. 10 m reichende Bereich
ist mit Beton befestigt. Der daran anschließende Bereich liegt über eine
kleine Böschungsmauer aus Beton erhöht. An der nördlichen
Grundstücksgrenze verläuft eine ca. 3 m breite Betonzufahrt.
Die Kosten für die Entsiegelung der Fläche wurden vom Gutachter auf
ca. 1.500,00 € geschätzt und sind vom Käufer zu tragen. Diese Kosten
müssen insofern bei der Angebotsabgabe durch den Bieter
berücksichtigt werden.
Altlasten
Die Liegenschaft wurde vormals militärisch genutzt.
Für das Grundstück liegen verschiedene Gutachten und Berichte vor.
Diese können in Abstimmung mit der unten benannten
Ansprechpartnerin selbstverständlich eingesehen werden.
Der Verkäufer schließt nicht aus, dass auf dem Kaufgrundbesitz
Belastungen zu finden sind, die in den Gutachten nicht vermerkt sind.
Die Verwendbarkeit des Kaufgrundbesitzes zu dem vom Käufer
verfolgten Zweck ist allein Sache des Käufers.
Das Land Brandenburg beteiligt sich mit 90%, maximal jedoch bis zur
Höhe des Kaufpreises, an den Kosten zur Beseitigung
ordnungsverfügungsrelevanter Altlasten.
Kampfmittel
Sollten bei Bauarbeiten Kampfmittel gefunden werden, sind die
Arbeiten sofort einzustellen, der Fundort zu sichern und die nächste
Polizeidienststelle oder das zuständige Ordnungsamt zu informieren.
Sollte von der Bauordnungsbehörde eine kampfmitteltechnische
Freigabebescheinigung verlangt werden, ist diese auf Kosten des
Käufers beizubringen.
___________________________________________________________________________
B Objektbeschreibung
_______________________________________________________________________
Erschließung
Straßenart
Alle Flurstücke liegen an öffentlichen Straßen an. Dabei ist die
Biesenthaler Straße eine Hauptverkehrsstraße mit Befestigung aus
Kopfsteinpflaster, die Straße „Zum Samithsee“ ist eine Anliegerstraße
und die Thomas-Mann-Straße eine Sammelstraße. Beide Straßen
haben eine Fahrbahn aus Beton.
Strom, Gas, Telekom
Die
Ortsnetze
der
Elektroenergie-,
Gasund
Telekommunikationsversorger liegen in den Straßen. Ein Antrag auf
Anschluss der Grundstücke muss vom Erwerber auf seine Kosten beim
jeweiligen Medienträger gestellt werden.
Wasserversorgung/
Abwasserentsorgung
Die Flurstücke 99, 102, 997, 1031, 1064 und 1310 können an die
zentralen
Wasserversorgungsund
Abwasserentsorgungseinrichtungen des ZWA Eberswalde angeschlossen werden.
Das Flurstück 100 kann an die zentrale Abwasserleitung
angeschlossen werden. Eine Trinkwasserleitung zum Anschluss an die
zentrale Trinkwasserleitung in der Biesenthaler Straße wird durch das
Land Brandenburg gebaut.
Das Flurstück 990 ist durch eine zentrale Trinkwasserleitung
erschlossen. Zur Entwässerung muss durch den Erwerber auf seine
Kosten eine Sammelgrube errichtet werden.
Für alle Grundstücke sind die Hausanschlusskosten vom Erwerber
zusätzlich zum Kaufpreis zu zahlen.
Altanschließerbeiträge
Nach Auskunft des ZWA Eberswalde werden laut Satzung keine
Beiträge für Alterschließungsmaßnahmen erhoben.
___________________________________________________________________________
C Nutzung
_______________________________________________________________________
Miet-/ Nutzungsverhältnisse
Alle Flurstücke sind weder vermietet noch verpachtet.
Künftige
Nutzungsmöglichkeiten
Die Flurstücke 997, 1064 und 1310 liegen im Bereich des bestätigten
Bebauungsplanes Nr. 608 „Märkische Heide 1“.
Für die Flurstücke 997 und 1064 ist ein reines Wohngebiet festgesetzt.
Zulässig ist eine Bebauung mit Einzel- und Doppelhäusern,
eingeschossig mit ausgebautem Dachgeschoss. Die maximale
Firsthöhe liegt bei 10,50 m. Die überbaubare Fläche ist mit 120 m²
angegeben. Straßenseitig ist an die Baulinie zu bauen. Hofseitig ist
eine Baugrenze ausgewiesen.
Das Flurstück 1310 liegt im allgemeinen Wohngebiet. Zulässig ist eine
zweigeschossige Bebauung mit Einzel- und Doppelhäusern. Die
maximale Firsthöhe liegt bei 12,50 m. Die überbaubare Fläche ist mit
300 m² angegeben. Es ist ein Baufeld vorgegeben.
Für den Bereich des Flurstücks 1310 befindet sich der Bebauungsplan
gegenwärtig im Änderungsverfahren. Zukünftig soll eine geschlossene
Bauweise entstehen.
Detaillierte Auskünfte zum Bebauungsplan erteilt das Bauamt der Stadt
Eberswalde.
Die Flurstücke 99, 100, 102, 990 und 1031 liegen nicht im Bereich
eines
rechtskräftigen
oder
in
Aufstellung
befindlichen
Bebauungsplanes. Die Bebaubarkeit ist nach § 34 Abs. 1
Baugesetzbuch entsprechend der umliegenden Bebauung zu
beurteilen.
Für alle Flurstücke gilt die Stellplatzsatzung der Stadt Eberswalde,
welche ebenfalls beim Bauamt eingesehen werden kann.
___________________________________________________________________________
D weitere Informationen
_______________________________________________________________________
Ansprechpartner
Besichtigungstermine
Frau Kozuskewicz
Tel.: 0 33 77 388-160
Fax: 0 33 77 388-180
E-Mail: Marion.Kozuskewicz @bbg-immo.de
Frau Freygang
Tel.: 0 33 77 388-157
Fax: 0 33 77 388-180
E-Mail: Martina.Freygang @bbg-immo.de
Stadt Eberswalde
Bauamt,
Frau Köhler
Tel.: 0 33 34 64-650
Fax: 0 33 34 64-659
E-Mail: [email protected]
Stadt Eberswalde
Bauordnungsamt,
Herr Götze
Tel.: 0 33 34 64-630
Fax: 0 33 34 64-639
E-Mail: [email protected]
Die Flurstücke sind zugänglich und können selbständig besichtigt
werden.
Selbstverständlich ist es auch möglich, in Abstimmung mit der
Ansprechpartnerin Besichtigungstermine durchzuführen.
Hinweise
Bei dem Angebotsverfahren des vorbezeichneten Grundstückes
handelt es sich um eine öffentliche, für das Land unverbindliche
Aufforderung zur Abgabe von Geboten zum Kauf, das nicht den
Bestimmungen der VOL/VOB unterliegt. Das Land behält sich die
Entscheidung darüber vor, ob und ggf. an wen, in welchem Umfang
und zu welchen Bedingungen der Zuschlag erteilt wird.
Die Angaben in diesem Exposé beruhen auf uns zur Verfügung
stehenden Informationen. Wir sind bemüht, möglichst vollständige und
richtige Angaben zu erhalten, können jedoch keine Haftung für die
Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen.
___________________________________________________________________________