Literaturboote - Gemeinde Neuhausen am Rheinfall

Сomentários

Transcrição

Literaturboote - Gemeinde Neuhausen am Rheinfall
Sonntag, 12. Juni 2016
Literaturboote
auf dem Rhein
LITERATURBOOTE 11.00 | 14.00 | 16.00 | 18.00 Uhr
Bootsanlegestelle beim Schlössli Wörth, Rheinfallquai, 8212 Neuhausen am Rheinfall
Dauer der Fahrt zirka 75 Minuten. Preis: Erwachsene Fr. 20.–, Kinder Fr. 12.–
Vorverkaufsstelle: Gemeindeverwaltung Neuhausen am Rheinfall, Werkhofgebäude Parterre,
Zentralstrasse 52, Tel. 052 674 22 99, Mittwoch 10 – 12 Uhr, Donnerstag und Freitag von 15 – 17 Uhr
Billetverkauf auch über www.ticketino.ch und vor Ort
Veranstalter und Organisator:
HERZLICHEN DANK AN UNSERE SPONSOREN
CH-8212 Neuhausen am Rheinfall
www.neuhausen.ch
Gemeinnützige
Stiftung
Stand 04/2016
kuhndruck.ch
Bock
DARÜBER SPRICHT DIE REGION SCHAFFHAUSEN
Sonntag, 12. Juni 2016
Die Literaturboote sind ein besonderer Anlass im Kulturleben unserer Region. Sie sitzen mit einer Autorin oder
einem Autor im Boot, lassen sich den Rhein hinunter treiben und lauschen dem Wort-Fluss des Autors – dies
sind ganz besondere Momente. Während der rund 75-minütigen Rundfahrt wird den Teilnehmern nebst den
kulturellen Leckerbissen musikalische Unterhaltung und ein kleiner Apéro in Form von Wein und Käse offeriert. Steigen Sie mit ins Boot und kommen mit an Bord: Es wird für alle ein unvergessliches Erlebnis, und für
eine nachhaltige Erinnerung ist gesorgt.
11.00 UHR
16.00 UHR
JÜRG M. STEINEGGER
URSULA
HASLER ROUMOIS
WASSERRAUB
IN ZÜRICH
Jürg Steinegger, geboren 1938 in Neuhausen am
Rheinfall, absolvierte nach der Sekundarschule eine
Lehre als Tapezierer-Dekorateur. Anschliessend Aufnahmeprüfung an die Kunstgewerbeschule Zürich, wo
er Innenarchitektur studierte und mit Diplom abschloss.
1964 Heirat mit Elfie Caderas und bald darauf Auswanderung in die USA. Nach drei Jahren Anstellung in renommierten Architekturbüros gründete Jürg Steinegger sein eigenes Architekturbüro, für das er während
27 Jahren als leitender Partner arbeitete. Nach dreissig
Jahren in New York Rückkehr in die Schweiz.
Arbeitet weiterhin als selbständiger Architekt und
schreibt nebenher Geschichten. «Wasserraub in Zürich» ist sein erstes Buch.
14.00 UHR
THOMAS PFEIFFER
DER
BENGELMANN
Thomas Pfeiffer, geboren 1960 in Schaffhausen, lebt
seit seinem 3. Lebensjahr in Neuhausen am Rheinfall.
Hier arbeitet er auch als Primarlehrer und Schulleiter,
ist aber auch ein begnadeter Geschichtenerzähler –
nicht nur für Kinder und Jugendliche. Sein neuestes
Werk nach Belinda, Tim & Charly und Blasius, heisst der
Bengelmann. Ein weiteres Abenteuer der drei Freunde
Belinda, Tim und Charly. Der Bengelmann, so nennen nicht nur die drei Freunde Belinda, Tim und Charly
den alten Vagabunden, der etwas ganz besonders gut
kann, nämlich Geschichten erzählen. Und dafür mögen ihn die Kinder.
BLINDGÄNGER
Ursula Hasler ist in Schaffhausen aufgewachsen
und lebt heute in Baden. Sie studierte in Zürich
Germanistik und Psychologie. Aus einem Studienjahr in Frankreich wurden in der Folge fast zehn
Jahre Leben und Arbeiten in Paris. Nach ihrer
Rückkehr in die Schweiz arbeitete sie als Übersetzerin und Dozentin an der Dolmetscherschule
Zürich. Sie ist heute als Professorin an der Zürcher
Hochschule für Angewandte Wissenschaften tätig
und hat zu wissenschaftlichen Themen publiziert.
«Blindgänger» ist ihr erster Roman.
18.00 UHR
URSULA FRICKER
LÜGEN VON
GESTERN UND
HEUTE
Ursula Fricker wurde 1965 in Schaffhausen geboren und lebt seit 2003 in Brandenburg. Sie studierte
in Bern Sozialarbeit mit anschliessendem Engagement als Schauspielerin am Theater 1230 in Bern.
1993 erfolge der Umzug nach Berlin und Aufbau einer Kindertheatergruppe. Gleichzeitig war sie Teilzeitnachtwächterin in einem Wohnheim für geistig
behinderte Erwachsene. 2004 erschien ihr Debütroman «Fliehende Wasser». Dafür wurde sie mit
dem Einzelwerkspreis der Schweizerischen Schillerstiftung sowie mit dem Werkjahr der Stadt Zürich ausgezeichnet. «Ausser sich», Frickers dritter
Roman, stand 2012 auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises. Ende Mai 2016 erscheint ihr neuer
Roman «Lügen von gestern und heute».