service - Roy Kieferle

Сomentários

Transcrição

service - Roy Kieferle
MONTAG, 9. OKTOBER 2006
SERVICE
TE S TS |
Im TV: Dancing on Ice
Nach dem Erfolg von „Let’s dance“ schickt RTL
jetzt Prominente aufs Eis. Wayne Carpendale
moderiert die Show (21.15 Uhr, RTL). Seite 33
INFOS
|
31
TIPPS
Morgen im „Bottich“: Irish Folk
Film-Tipp: US-Drama
Harfe und Fiddle sind die tragenden Instrumente
des traditionellen Irish Folks, der morgen Abend
im Pforzheimer „Bottich“ zu hören ist. Seite 32
„Mona Lisas Lächeln“: Katherine (Julia Roberts)
unterstützt ihre Schülerin dabei, sich an der Yale
Law School zu bewerben (20.15 Uhr, Sat 1). Seite 33
Romantik statt Routine
Kurze Auszeiten sind Balsam für die Liebe und bringen Abwechslung in die Partnerschaft
HAMBURG. Es sind lieb gewonnene Rituale: Einkaufen, putzen, abends Kino oder Couch.
Ein ganz normaler Samstag –
nett, mehr nicht. Wer seine
Partnerschaft pflegen will,
sollte deshalb ab und zu
etwas anderes unternehmen.
P Z - M I TA R B E I TE R I N
B R I T TA S C H M E I S , D P A
„Routine ist immer schlecht für die
Romantik“, sagt der Paarberater
Jörg Wesner aus Hamburg. Deswegen lautet sein Plädoyer: Raus aus
dem Trott – zumindest für ein Wochenende, egal wie alt die Liebe ist
und wie viele Kinder bespaßt werden
wollen. „Das Wichtige ist, dass sich
die Partner ungestörte Paarzeit gönnen.“ Das kann in einem RomantikHotel oder bei einem Surfkurs am
Baggersee sein.
Damit das Romantik-Wochenende nicht zu einer herben Enttäuschung wird, gilt es jedoch das eine
oder andere zu beachten. „Man darf
den Partner nicht überfordern“,
warnt Tom Diesbrock aus Hamburg,
der sich als „Lebenscoach“ bezeichnet. In der Regel seien die Frauen etwas romantischer als die Männer
und wünschten sich, mal wieder
„Prinzessin sein zu dürfen“ und
mächtig verwöhnt zu werden. „Da
reicht es aber nicht, Massage-Öl zu
kaufen und darauf zu hoffen, dass der
Mann oder Freund schon begreift“,
warnt Diesbrock. „Man sollte versuchen, sich eine Umgebung zu schaf-
Raus aus dem Alltagstrott: Zum Beispiel mit einem Wochenendurlaub lässt sich eine immer routinierter werdende Beziehung wieder
beleben.
Foto: dpa-Archiv
fen, die schon verwöhnt“, rät Diesbrock. Das kann auch in der eigenen
Wohnung sein. „Da muss man dann
aber auch wirklich konsequent Telefon und Klingel ausstellen und nicht
mal eben zwischendurch die E-Mails
checken oder die Staubflocken einsammeln“, sagt Wesner. Gleichzeitig
Keine Orte mit Vorgeschichte
uf der Suche nach dem passenden Ort für eine romantische
Zeit zu zweit sollten Paare nicht einen Platz voller schöner Erinnerungen wählen. „Der Campingplatz in
Südfrankreich, wo man vor zehn Jahren den ersten gemeinsamen Urlaub
verbracht hat, hat mittlerweile möglicherweise an Charme verloren“,
warnt der Paarberater Jörg Wesner
aus Hamburg. Wenn schon die Rückkehr an einen solchen Ort sein soll,
dann sollten die Paare den Urlaub
den aktuellen Umständen anpassen:
„Man kann ja in die selbe Stadt fahren, aber statt des Campingplatzes
doch lieber ein Hotel nehmen“, rät
Wesner. Allerdings ist die Gefahr des
Scheiterns dabei recht groß, weil die
Erwartungen zu hoch sind.
gms
schlägt er vor, die eigene Stadt gemeinsam neu zu erkunden und Dinge
zu tun, die man sonst nicht macht – etwa in einem schönen Hotel zu brunchen oder ein Museum zu besuchen,
in dem man noch nie gewesen ist. Die
bessere Alternative ist allerdings, tatsächlich gemeinsam das Weite zu suchen. „Kinder sollten ,wegorganisiert‘
werden können“, sagt Psychologe
Diesbrock. Zwar zeigt eine Statistik
des BAT-Freizeitforschungsinstituts
in Hamburg, dass kinderlose Paare
bei Wochenendreisen und Kurztrips
überrepräsentiert sind. Doch sollte
ein kleiner räumlicher Ausbruch auch
für Eltern möglich sein.
Gute Erfolgschancen haben nach
Ansicht der Experten auch „Überraschungswochenenden“. „Die Überraschung allerdings muss dann auch
tatsächlich dem anderen gelten“,
sagt Wesner. Wer als Segelliebhaber
seiner Frau einen kurzen Segeltörn
schenkt, mache damit schließlich
mehr sich selbst eine Freude. Doch
auch beim Sport gilt es, sich ganz klar
„Statt die Zeit
vollzustopfen, rate
ich den Paaren lieber,
einfach gemeinsam
die Zeit verstreichen
zu lassen.“
Lebensberater Tom Diesbrock
über die Absichten zu verständigen.
„Männer sind meist leistungsorientiert, Frauen auf Gesundheit und
Wohlbefinden bedacht“, Professor
Henning Allmer von der Deutschen
Sporthochschule in Köln. Daher soll-
te etwa der gemeinsame Ausflug
nicht zu einem Radrennen ausarten,
sondern eine Radtour werden. „Gut
ist, gemeinsam eine neue Sportart zu
lernen“, rät der Experte. Für begeisterte Winterurlauber bietet sich beispielsweise Snowboarden an.
Das Programm allerdings ist für
ein gelungenes „Break-Out“ sowieso
nicht Ausschlag gebend. Punkten allerdings können insbesondere die
Männer, wenn sie sich um alles an
dem Wochenende kümmern. „Viele
Frauen heute sind extrem selbstständig und organisieren sich und die Familie, da wollen sie auch mal einfach
nur umsorgt werden“, sagt Wesner.
Und da kommt es wenig gut an, wenn
sich der Mann ständig rückversichert, ob es das eine oder das andere
Restaurant sein soll. Vielmehr sollte
er seiner Liebsten vermitteln: „Baby,
ich hab' das alles schon geregelt.“
Der Hokkaido ist ein Alleskönner
Der kleine Kürbis kann mitsamt der Schale verwendet werden und entfaltet dabei sein volles Aroma
H
okkaido heißt der Superstar
unter den Kürbissen. Dieser
hat einen langen Weg hinter
sich gebracht bis er bei uns heimisch
geworden ist. Seine Urheimat liegt in
der Provinz Hokkaido in Japan, daher auch sein Name.
Bei Kürbissen wird nur das
Fruchtfleisch verwendet, die Schale
ist im Allgemeinen ungenießbar, genauer gesagt sie ist holzig. Der Hokkaido bildet da eine Ausnahme, er
kann samt Schale zu allen Rezepten
verwendet werden sie wird beim Kochen weich. Sein Aroma ist besonders intensiv und er lässt sich vielseitiger verwenden als seine Kollegen.
Besonders hoch ist sein Gehalt an Beta-Carotin sowie Mineralien wie Kalium und Eisen – dazu hat er wenig
Kalorien.
Seine dekorativen Farben Orangenrot und Grün passen gut in die
herbstliche Kollektion der Garten-
- von micpup (PZ119)
ZEUTHEN. Wer möchte nicht gern gut
aussehen? Manche Menschen sind
von Natur aus schön, andere dagegen müssen mehr oder weniger intensiv nachhelfen. Welche Mittelchen, Kuren oder Techniken das gewünschte Ergebnis bringen, liefert
Gesprächsstoff für manche abendfüllende Unterhaltung. Und auch online
können sich „Kosmetikverrückte“
jetzt auf einer neuen Seite austauschen: Unter www.beautyjunkies.de
finden sie eine Anlaufstelle. In einem
Forum können Online-Beautys zudem Meinungen über das letzte Probeschnuppern neuer Düfte austauschen oder sich gegenseitig Ratschläge geben, mit welchen Geheimtipps die Frisur todsicher sitzt. gms
Wer darf zum
Tanz bitten
A
Infos rund um
die Schönheit
Herbstlich: Suppe vom Hokkaido-Kürbis gehört in die Jahreszeitentypische Küche.
Fotos: Seibel
früchte, wobei der Hokkaido nicht im
Kühlschrank zu lagern braucht. Er
hält sich bei einer luftigen und kühlen Lagerung bis zu sechs Monate, soweit er nicht beschädigt ist. Ist er mal
angeschnitten sollte er im Kühlschrank nicht länger als drei Tage
aufbewahrt werden.
So richtig reif und mürb wird der
Hokkaido erst in den Novembertagen, dann hat er sein volles Aroma erreicht und seine Garzeit verringert
sich um die Hälfte. Ein weiterer Vorteil liegt in seiner praktischen geringen Größe.
Mein Lieblingsrezept vom Hokkaido ist und bleibt die Suppe, darin ist
sein ganzes Aroma verpackt und sie
lässt sich geschmacklich vielseitig
verändern. Allerdings sollte die richtige Konsistenz gefunden werden.
Meist wird sie zu dick gekocht und
könnte dann je nach Einlage fast eine
Hauptmahlzeit sein.
Roy Kieferle
FREIBURG. Beim Tanz können auch
die Frauen heute die Initiative ergreifen und den Mann ihrer Wahl auffordern. „Allerdings würde ich das nur
bei Tanznachmittagen oder -abenden tun“, sagt Etikette-Trainerin Elisabeth Bonneau aus Freiburg. Falls
es sich um einen formalen Rahmen
wie eine traditionelle Hochzeit handelt, um einen Ball oder eine Galaveranstaltung, gelten der Expertin zufolge immer noch die alten Geschlechterrollen: Der Mann fragt die
Frau – und nicht andersherum. gms
Belästigung
melden
BIELEFELD. Saunabesucher sollten
anzügliche Bemerkungen oder unanständiges Verhalten von anderen
Saunagängern sofort dem Personal
melden. Fühlen sich Frauen in der
Sauna belästigt, sollten sie den
Teamleiter oder Betreiber ansprechen, rät Hans-Jürgen Genso vom
Deutschen Sauna-Bund in Bielefeld.
Denn der könne ein Hausverbot für
den Übeltäter verhängen.
gms
REZEPT-TIPP
Kürbissuppe
Zutaten für vier Personen:
1 Liter Gemüsebrühe
1 Kilo Hokkaidokürbis
1 Gemüsezwiebel
2 Knoblauchzehen
2 gehäutete Tomaten
100 g süße Sahne
2 mehlig kochende Kartoffeln
Salz und weißer Pfeffer
1 Prise Zucker
1 Teelöffel weißer Balsamessig
Kürbis waschen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und geschälte Kartoffel würfeln. In Olivenöl oder Butter Kürbis, Zwiebel,
Knoblauch, Kartoffel mit der Prise
Zucker anschwitzen, mit dem Balsamessig ablöschen, mit der Gemüsebrühe auffüllen, Tomatenstücke
und Sahne dazu geben. Dann zwölf
bis 15 Minuten köcheln lassen und
mit dem Handmixer das Ganze fein
pürieren und abschmecken.
Geschmacklich lässt sich die Suppe
mit mildem Curry und etwas mitgekochtem Orangensaft eine exotische Note geben.
rk
PFORZHEIMER ZEITUNG
Roy Kieferle vom Dobler „Wagnerstüble“ mag Kürbis am liebsten
als Suppe.
Redaktion Service: 콯 0 72 31 – 933 311
Poststraße 5, 75172 Pforzheim
Fax: 0 72 31 – 933 260
E-Mail: [email protected]

Documentos relacionados